Newsletter MOL
  Informationen für Angehörige der Mittelbauorganisation der Universität Luzern (MOL) – 19. Januar 2021

*English version here

Liebe Mitglieder der MOL

Ein neues Jahr ist angebrochen. Wir hoffen, ihr seid gut, gesund und voller Elan ins 2021 gestartet. Die MOL nahm ihr Geschäft mit dem monatlichen Treffen vom 5. Januar wieder auf: eine angeregte Diskussion über aktuelle Themen und künftige Tätigkeiten wurde geführt. In diesem Newsletter haben wir einige Neuigkeiten und Aufrufe für engagierte Mittelbauer*innen zusammengestellt. Wir wünschen eine gute Lektüre.

Mit herzlichen Grüssen
Euer MOL-Vorstand

Monika Plozza (RF), Naemi Jacob (WF), Noemi Honegger (TF), Sandra Gratwohl (KSF), Tanya Kasper Wicki (GWM)



 
Wer sind wir?

In dieser Rubrik stellen sich jeweils MOL-Vertreter*innen oder Mitglieder des Vorstands vor, um einen Einblick in den vielfältigen Tätigkeitsbereich der Organisation zu geben.


Heute im Fokus: Sandra Gratwohl, Doc.CH-Doktorandin am Seminar für Kulturwissenschaften und Wissenschaftsforschung und Vorstandsmitglied der MOL.

«Stimmen sichtbar zu machen, anvisiere ich sowohl in meiner ethnografischen Forschung zur fetomaternalen Praxis bei Spina bifida wie auch in meiner Tätigkeit für den MOL-Vorstand. Die ersten Monate als Vorstandsmitglied haben mir gezeigt, wie inspirierend und gewinnbringend eine engagierte Zusammenarbeit von Mittelbauangehörigen ist: Anliegen werden ausgetauscht, formuliert und finden Gehör.»



 
DIE MOL BRAUCHT DICH
Institutionelle Akkreditierung: Weitere Stimmen sind gesucht

Im vergangenen Newsletter haben wir einen Aufruf für die Vor-Ort-Visite zur institutionellen Akkreditierung der Universität Luzern gestartet. Einige Plätze sind frei geblieben. Die MOL hat vom Qualitätsmanagement den Auftrag erhalten, noch zwei Personen der TF, sowie je eine zusätzliche Person aus der WF und dem DGWM für das Interview zu suchen. Das Interview findet am Mittwoch, 10. März 2021 zwischen 13.30 und 14.30 Uhr per ZOOM statt. Die Teilnehmenden werden im Februar 2021 in einem Briefing vorbereitet. Interessierte melden sich bitte bis zum 24. Januar 2021 unter molremove-this.@remove-this.unilu.ch.


Wir gestalten die Universität mit: Arbeitsgruppen ermöglichen Vernetzung und unipolitische Mitbestimmung

Arbeitsgruppen ermöglichen es uns, unsere Anliegen sichtbar zu machen, politische Vorstösse auszuarbeiten und unseren Interessen gemeinsam Gehör zu verschaffen. Möchtest du dich über alle Fakultäten hinweg vernetzen? Deine Anliegen und Ideen teilen und dich gemeinsam mit Gleichgesinnten dafür engagieren? Unsere Universität und die Rahmenbedingungen unseres wissenschaftlichen Alltags aktiv mitgestalten? Nimm am nächsten MOL-Treffen vom Dienstag, 2.2.2021, 12.30 Uhr teil (Informationen weiter unten) oder melde dich bei molremove-this.@remove-this.unilu.ch. Gemeinsam werden wir brainstormen, in welchen Bereichen wir eine Veränderung bewirken können und welche Anliegen wir lieber heute als morgen anpacken wollen. Ziel ist es, Arbeitsgruppen zu gründen und damit die Position des Mittelbaus innerhalb der Universität zu stärken und seine Anliegen sichtbar zu machen. Wir freuen uns auf euch!


Better Science Initiative: Engagierte Personen gesucht

Die Initiative möchte das akademische Arbeiten neudenken und Platz schaffen für Kreativität und gesunde Arbeitsbedingungen. Im Vordergrund stehen Nachhaltigkeit, Diversität und gleiche Chancen, um eine neue akademische Kultur zu ermöglichen. Die zehn Forderungen der Initiative könnt ihr hier nachlesen: Better Science | Mach mit! Falls ihr eigene Projekte oder Anlässe habt, die sich damit auseinandersetzen, unterstützt euch Better Science. Im Moment werden noch Mitwirkende der Universität Luzern gesucht, damit möglichst alle Universitäten vertreten sind und miteinander die Anliegen vorwärtsbringen. Meldet euch bei Interesse bei Katharina Bursztyn, Pia Ammann oder direkt bei Better Science. (Katharina Burszytn)



 
AKTUELLES
MOL-Vorstand: Vollzählig ins 2021 gestartet

Es freut uns mitzuteilen, dass der MOL-Vorstand seit dem 5. Januar zu fünft und somit vollständig unterwegs ist. Noemi Honegger (TF) wurde zwar bereits im Juni 2020 gewählt, war aber aufgrund ihres Mutterschutzes im vergangenen Semester abwesend. Ein herzliches Willkommen für Noemi! Wir freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit.


Artikel zur Petition Academia

Das Lamm hat einen Artikel zur laufenden Petition Academia geschrieben, den wir euch nicht vorenthalten möchten. Die MOL ist offizielle Unterstützerin der Petition und freut sich mit dem Petitionskommitee zusammen über jede weitere Unterschrift.



 
WISSENSWERTES
Ein Research Pool für die Universität Luzern

In zahlreichen universitären Disziplinen ist das Durchführen von Studien eine weit verbreitete Methode zur Datenerhebung. Deshalb wurde vor Kurzem ein Research Pool an der Universität Luzern ins Leben gerufen. 
Die Teilnahme an Studien steht jeder Person offen. Um zukünftig an Studien teilzunehmen, registrieren Sie sich unter folgendem Link (Request Account).  Sollten Sie selbst Studien durchführen wollen, können Sie einen Researcher Account unter researchpoolremove-this.@remove-this.unilu.ch beantragen. (Flavia Tinner/David Finken)


Schweizerisches Nachwuchsforum Öffentliches Recht (SNÖR)

Das von Benedict Vischer und Odile Ammann gegründete Schweizerische Nachwuchsforum Öffentliches Recht richtet sich an Nachwuchsforschende im Bereich des öffentlichen Rechts, die in der Schweiz forschen oder einen sonstigen Bezug zur Schweiz haben. Das Forum verfolgt folgende Ziele: 1) den informellen akademischen Austausch zwischen Nachwuchsforscher*innen im öffentlichen Recht oder mit einem Bezug zum öffentlichen Recht und 2) die Förderung der Interdisziplinarität im öffentlichen Recht. Zu diesem Zweck treffen sich die Mitglieder des Forums regelmässig, um ihre Forschung zu besprechen und sich zu relevanten Themen rund um das öffentliche Recht auszutauschen. Mehr Infos zum SNÖR findet ihr hier.



 
Kurse
Graduate Academy

Seid ihr auf der Suche nach Strategien zum Netzwerken oder sind Tipps zum akademischen Lehren und Forschen willkommen? Die Graduate Academy bietet im Frühlingssemester 2021 wieder ein abwechslungsreiches und vielfältiges Angebot an. Hier geht's zum Kursprogramm.



 
AUSBLICK
MOL-Treffen

Die MOL trifft sich jeweils am ersten Dienstag im Monat zum gemeinsamen Lunch, um sich über aktuelle, den Mittelbau betreffende Themen auszutauschen und zukünftige Aktionen zu koordinieren. Eingeladen sind alle, die sich für die Tätigkeiten der Organisation interessieren und/oder ein Anliegen für die MOL haben. Aufgrund der Pandemie finden die Treffen weiterhin via ZOOM statt, der Serienlink ist hier abrufbar. Das nächste Treffen findet am Dienstag, 2. Februar 2020 (12.30-13.30 Uhr) statt.