Universität Luzern - Forschungsförderung
Info 3. Dezember 2015

Sehr geehrte Forschende
Gerne machen wir Sie auf folgende Punkte aufmerksam.
Wir danken Ihnen für die Kenntnisnahme und Streuung der Information bestens.
Mit freundlichen Grüssen,
Bruno Z'Graggen, Leiter Stelle Forschungsförderung


 
 Anschubfinanzierung plus Bridge
Änderung von FoKo-Merkblatt: "Bridge" alleine möglich - mit Begründung!

Die Forschungskommission der Universität Luzern (FoKo) bietet seit Anfang 2015 das neue Förderungsinstrument "Anschubfinanzierung plus Bridge" an. Es bietet eine Unterstützung an von Drittmittelprojekten (v.a. SNF-Projekte) kombiniert mit Disserationseinstiegen. Diese umfasst drei Monate Anschubfinanzierung (Ausarbeitung Projekteingabe) und sechs Monate "Bridge" (Zeitspanne der SNF-Begutachtung). Bisher war dies nur als ein "Paket" von "Anschubfinanzierung plus Bridge" möglich. Rückmeldungen ergaben ein Bedürfnis der Forschenden unter speziellen Umständen nach alleiniger Unterstützung durch "Bridge" während sechs Monaten. Eine FoKo-Merkblattänderung per 3. Dezember 2015 kommt diesem Bedürfnis ab sofort nach und ermöglicht mit entsprechender Begründung "Bridge" alleine ohne Anschubfinanzierung.
Siehe FoKo-Merkblatt, Art. 4.b)


 
 FoKo-Gesuche
FoKo-Eingabetermine 2016

Die FoKo unterstützt gemäss den Richtlinen Ihre Forschungsvorhaben gerne und freut sich über Gesuche. Es gibt jährlich vier Eingabetermine. Ausserterminlich sind dringliche Gesuche für einen Beitrag in der Höhe von max. CHF 8'000 möglich. Die Dringlichkeit muss stichhaltig begründet werden. Die Termine für 2016 sind bereits festgelegt.
Nächster Eingabetermin: 15. Februar 2016
Terminübersicht 2016, Antragsformulare, FoKo-Reglement und FoKo-Merkblatt


 
 Aktuelle Informationen für Forschende
Forschung - News

Auf der Website finden Sie unter Forschung - News aktuelle Ausschreibungen, Förderungsmöglichkeiten und Informationen.


 
 Beratungsangebot
Prorektorat Forschung und Stelle Forschungsförderung

Haben Sie Fragen zur Finanzierung Ihres Forschungsvorhabens, zu Gesuchseingaben an die FoKo bzw. an Drittmittelstellen oder zur Planung Ihrer akademischen Karriere? Prof. Martin Baumann, Prorektor Forschung und FoKo-Präsident, und Dr. phil. Bruno Z'Graggen, Leiter Stelle Forschungsförderung, stehen Ihnen für Auskünfte mit einem breiten Erfahrungswissen gerne zur Verfügung.
- Kontakt: martin.baumannremove-this.@remove-this.unilu.ch; bruno.zgraggenremove-this.@remove-this.unilu.ch