Universität Luzern - Forschungsförderung
Info 10. März 2016

Sehr geehrte Forschende
Gerne machen wir Sie auf folgende Punkte aufmerksam.
Wir danken Ihnen für die Kenntnisnahme und Streuung der Information bestens.
Mit freundlichen Grüssen,
Bruno Z'Graggen, Leiter Stelle Forschungsförderung


 
 Erfolgsmeldung: Doc.CH
Zwei Doc.CH-Beiträge für Doktorierende der Universität Luzern

Doc.CH richtet sich an vielversprechende Doktorierende im Bereich der Geistes- und Sozialwissenschaften. Der Beitrag beinhaltet das Salär und Forschungskosten. Die Dauer der Förderung beträgt zwei bis vier Jahre.

Per 10. September 2015 wurden 81 Gesuche eingegeben. Eine erste Runde überstanden 37 Kandidaturen. Im Februar 2016 vergab der SNF schliesslich 21 Doc.CH-Beiträge, darunter zwei an Doktoranden der Universität Luzern:
- Johannes Saal für das Dissertationsprojekt: The Dark Social Capital of Religious Terrorists: Analyzing Radicalization, Recruitment and Dynamics of Jihadist Networks in Europe (Politikwissenschaft)
- Lukas Tobler für das Dissertationsprojekt: Die Politisierung der Schweizer Banken in den 1980er Jahren (Geschichte)

Beide sind Nutzniesser von Anschubstipendien der Graduate School of Humanities and Social Sciences at the University of Lucerne (GSL). Wir gratulieren herzlich!
Nächster Eingabetermin für Doc.CH: 10. September 2016
Mehr Infos zu Doc.CH


 
 SNF-Ausschreibung
NCCR LIVES: Ausschreibung für Projektgesuche zum Thema Lebensläufe und Verletzbarkeit

Es werden zwei bis drei Projekte bewilligt, die eine Laufzeit von drei Jahren haben. Projekte, die interdiziplinär sind oder longitudinale Daten verwenden, sind besonders willkommen. Die Forschungsgesuche müssen die folgenden Themen berücksichtigen, die sich aus den Cross-cutting Issues von NCCR LIVES ableiten:
- Belastungs- und Ressourcendynamik in verschiedenen Lebensbereichen
- Belastungs- und Ressourcendynamik in der sozialen Interaktion
- Belastungs- und Ressourcendynamik im Verlauf des Lebens
- Budget pro Projekt: CHF 200'000 bis 300'000
- Zielgruppe: Professorenschaft und Postdocs
- Eingabetermin: 29. April 2016
Mehr Infos


 
 EURESEARCH-INFO-EVENT
Horizon 2020: MSCA COFUND für Doktoratsprogramme

Das "COFUND Scheme" im Rahmen von Marie Skłodowska-Curie Actions unterstützt u.a. laufende oder neue regionale, nationale und internationale Doktoratsprogramme.
Euresearch informiert über diese Möglichkeit.
- Zielgruppe: Projektleitende und -koordinierende laufender oder geplanter Doktoratsprogramme
- Ort: Euresearch Head Office Bern
- Termin: 19. April 2016, 9.45-14.45h
- Eingabetermin Gesuche: 29. September 2016
Infosheet COFUND
Mehr Infos und Anmeldung


 
 Paris-Aufenthalt
Aufenthaltsmöglichkeiten: Fondation Suisse, Cité Internationale Universitaire de Paris

Die Fondation Suisse bietet in der Cité Internationale Universitaire de Paris für das akademische Jahr 2016 / 2017 Wohnmöglichkeiten an im Pavillon Le Corbusier für Studierende und Forschende.
- Kapazität: 45 Zimmer
- Bedingungen: Schweizer Nationalität oder Aufenthaltsbewilligung C
- Aufenthaltsdauer: mindestens zwei Monate
- Zielgruppe: BA, Candocs, Postdocs
- Eingabetermin: 6. Juni 2016

Mehr Infos


 
 FoKo-Gesuche
FoKo-Eingabetermine 2016

Die FoKo unterstützt gemäss den Richtlinen Ihre Forschungsvorhaben gerne und freut sich über Gesuche. Es gibt jährlich vier Eingabetermine. Ausserterminlich sind dringliche Gesuche für einen Beitrag in der Höhe von max. CHF 8'000 möglich. Die Dringlichkeit muss stichhaltig begründet werden.
Nächster Eingabetermin: 17. Mai 2016
Terminübersicht 2016, Antragsformulare, FoKo-Reglement und FoKo-Merkblatt


 
 Aktuelle Informationen für Forschende
Forschung - News

Auf der Website finden Sie unter Forschung - News aktuelle Ausschreibungen, Förderungsmöglichkeiten und Informationen.


 
 Beratungsangebot
"Coffee Talk+"

Die Stelle Forschungsförderung und das Zentrum Lehre laden Sie zum unkomplizierten "Coffee Talk+" ein!
- Zielgruppe: Forschende und Lehrende
- Termin: donnerstags, 14-15h (nur während Semester)
- Ort: 3.A60 (Aufenthaltsraum, 3. Stock)

ohne Anmeldung


Prorektorat Forschung und Stelle Forschungsförderung

Haben Sie Fragen zur Finanzierung Ihres Forschungsvorhabens, zu Gesuchseingaben an die FoKo bzw. an Drittmittelstellen oder zur Planung Ihrer akademischen Karriere? Prof. Martin Baumann, Prorektor Forschung und FoKo-Präsident, und Dr. phil. Bruno Z'Graggen, Leiter Stelle Forschungsförderung, stehen Ihnen für Auskünfte mit einem breiten Erfahrungswissen gerne zur Verfügung.
- Kontakt: martin.baumannremove-this.@remove-this.unilu.ch; bruno.zgraggenremove-this.@remove-this.unilu.ch