Kursprogramm: In Führung gehen - Führungskompetenz in der Wissenschaft 26./27.6.2017

Inhalt

Führung in der Wissenschaft erfordert neben wissenschaftlicher Exzellenz fundierte Management- und Führungskompetenzen. In diesem Kurs setzen Sie sich aktiv mit den Anforderungen einer Leitungsfunktion in der Wissenschaft auseinander. Sie lernen Steuerungs- und Führungsinstrumente kennen, um einerseits die Managementaufgabe (strategische Ausrichtung, Forschungsplanung und -organisation u.a.) und andererseits die Leitung eines Forschungsteams (Koordination, Motivation, Delegation, Teamführung) erfolgreich ausüben zu können. Neben der Vermittlung theoretischen Wissens werden Coachingmethoden eingesetzt, die eine praktische und praxisnahe Vertiefung der Inhalte ermöglichen

Zielgruppe

Postdoktorandinnen, Habilitandinnen, habilitierte Wissenschaftlerinnen, Assistenzprofessorinnen

Ziele

Die Teilnehmerinnen

  • reflektieren ihren eigenen Führungsstil und ihr Führungshandeln
  • kennen die spezifischen Führungsanforderungen in der Wissenschaft
  • sind mit bewährten Führungskonzepten und -instrumenten in der Wissen-schaft vertraut
  • können ein eigenes stimmiges Führungs- und Leitungskonzept entwickeln

Dauer

2 Tage

Daten

26. und 27. Juni 2017,  9:30 – 17:30

Ort

Universität Luzern, Frohburgstrasse 3, 6002 Luzern, Raum 3.A05

Kosten

Für Angehörige der Universität Luzern kostenlos.

Anmeldung

Bis zum 29. Mai 2017 über das Anmeldeformular der Universität Bern.

Kursleitung

Prof. Dr. Uta Bronner, Impulsplus, Professorin für Human Resources Management an der Hochschule für Technik Stuttgart; promovierte Diplom-Psychologin, Diplom-Volkswirtin, zertifizierter Coach und Organisationsberaterin; 10 Jahre Tätigkeit bei der Robert Bosch GmbH in verschiedenen Fach- und Führungsfunktionen

Sommerferienprogramm für Kindergarten- und Schulkinder

Sommerferienprogramm 2017

Die betreute Ferienwoche für Kinder von Studierenden und Mitarbeitenden findet vom 17. bis 21. Juli 2017 statt. Hier finden Sie das Programm und weitere Informationen: 

Ferienwoche 2017 - Programm und Informationen

 

Die Anmeldefrist ist leider bereits abgelaufen.

Kursprogramm: Berufungstraining, 28./29.8.2017

Inhalt

Werden Sie sich in nächster Zeit auf eine Professur an einer Hochschule bewerben? Das Berufungstraining bereitet Sie systematisch und zielgerichtet auf Ihre Bewerbung vor. Sie erhalten Informationen zu den rechtlichen Grundlagen und dem Ablauf von Berufungsverfahren sowie Tipps für die optimale Vorbereitung Ihrer Bewerbung und die Gestaltung der schriftlichen Bewerbungsunterlagen. Zusätzlich können Sie zentrale Bestandteile des Verfahrens – wie das Gespräch mit der Berufungskommission – in Trainingssituationen erproben. Nach dem 2-tägigen Training haben Sie die Möglichkeit, innerhalb von 12 Monaten für Ihre Bewerbungsunterlagen ein individuelles Feedback der Kursleiterin einzuholen.

Zielgruppe

Postdoktorandinnen, Habilitandinnen, habilitierte Wissenschaftlerinnen, Assistenzprofessorinnen

Ziele

Die Teilnehmerinnen

  • kennen die rechtlichen Grundlagen, die einzelnen Elemente und mögliche Gestaltungsvarianten in Berufungsverfahren
  • wissen, wie sie sich umfassend auf eine Bewerbung vorbereiten und ihre Bewerbungsunterlagen optimieren können
  • haben sich auf das Gespräch mit der Berufungskommission vorbereitet und die Gesprächssituation in der Praxis erprobt
  • wissen, wie sie Anstellungsverhandlungen zielgerichtet vorbereiten.

Dauer

2 Tage

Daten

Dienstag, 28. August 2017,  9:30 – 17:30
Mittwoch, 29. August 2017,  9:30 – 17:00

Ort

Universität Bern, UniS, Schanzeneckstrasse 1, Bern, Raum A-301

Kosten

Für Angehörige der Universität Luzern kostenlos.

Anmeldung

Bis zum 31. Juli 2017 über das Anmeldeformular der Universität Bern.

Kursleitung

Dr. Margarethe Hubrath, uni-support
Trainerin, Beraterin und Coach in der Wissenschaft; Gründerin und Leitung von uni-support / Institut für Hochschulberatung, Düsseldorf; langjährige Forschungs- und Lehrtätigkeit an mehreren Universitäten.

Kursprogramm: Kommunikation für Frauen auf dem wissenschaftlichen Parkett, 19./20.10.2017

Die Regeln verstehen - schlagfertig agieren

Der Kurs wird in Zusammenarbeit mit der Universität Bern angeboten.

Inhalt

Kommunikation ist ein entscheidender Baustein im wissenschaftlichen Prozess. Frauen und Männer unterscheiden sich durch ihre Reaktionsmuster, auf die sie beim Kommunizieren selbstverständlich zurückgreifen. Im Kurs lernen Sie genderspezifische Kommunikationsmuster kennen und üben den wirkungsvollen Umgang damit. Sie lernen mittels darstellender Techniken und ressourcenorientiertem Arbeiten Ihren authentischen Kommunikationsstil zu kreieren und durch wiederholtes Üben abrufbar zu machen. Sie erhalten die Gelegenheit Ihre Schlagfertigkeit zu trainieren und Techniken zu erlernen um Respekt einzufordern.

Zielgruppe

Doktorandinnen, Postdoktorandinnen und Habilitandinnen

Ziele

Die Teilnehmerinnen

  • kennen genderspezifische Regeln der Kommunikation sowie den wirkungsvollen Umgang damit
  • haben ihren eigenen authentischen Redestil gestärkt und gelernt Atem, Körpersprache und Stimme als unterstützende Elemente zu integrieren
  • haben ihre Wahrnehmung geschult und gelernt Zeichen zu setzen und zu deuten
  • konnten ihre Schlagfertigkeit trainieren, einen souveränen Umgang mit kritischen Fragen üben und haben Techniken gelernt, wie sie Respekt einfordern können

Dauer

2 Tage

Daten

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 9.15 –17.15 Uhr
Freitag, 20. Oktober 2017, 9.15 - 17.15 Uhr

Ort

Universität Bern, UniS, Schanzeneckstrasse 1, 3012 Bern, Raum A 301

Kosten

Für Angehörige der Universität Luzern kostenlos.

Anmeldung

Verbindliche Anmeldung bis zum 21. September 2017 über das Anmeldeformular der Universität Bern oder an inforemove-this.@remove-this.afg.unibe.ch

Kursleitung

Sabine Scheerer, Impulsplus
Trainerin für Kommunikation und Präsenz, für Körper und Stimme

Netzwerktreffen für Frauen aus Führungs- und Schnittstellenpositionen

Die zentralen Gleichstellungsverantwortlichen der Universität Luzern, Hochschule Luzern und Pädagogischen Hochschule Luzern laden Frauen aus Führungs- und Schnittstellenpositionen der Hochschulen Luzern (Professorinnen, Postdoktorandinnen, Abteilungsleiterinnen der zentralen Dienste und Fakultäten...) ein Mal pro Semester zum Netzwerktreffen ein.

Das Netzwerktreffen finden jeweils über Mittag in der Nectar Bar (Inseliquai 12a, 6005 Luzern) statt und bestehen aus einem fachlichen Input und einem anschliessenden Mittagessen.

Die Fachstelle für Chancengleichheit informiert die Zielgruppe an der Universität Luzern jeweils per persönlichem Email über die aktuellen Treffen. Falls Sie keine Einladung erhalten, können Sie gerne Kontakt mit uns aufnehmen: chancengleichheitremove-this.@remove-this.unilu.ch.

Beispielthemen aus vergangenen Veranstaltungen:

  • Was kann die Philosophie zu guter Führung beitragen?
  • Respektvoll kommunizieren
  • Inslä vom Glück (Spokenword-Kostproben)
  • Diversity-Management im Teamalltag