Das zweite HSCL-Berglauftraining startete ab Kerns, von wo‘s erst flach und dann mit zunehmender Steigung und Bodenfeuchtigkeit (!) hoch über den Ächerlipass zum Stanserhorn ging.

Auch dieses Mal zeigte sich das flexible Zentralschweizer Wetter von seiner Vielseitigkeit. Anfangs in praller Sonne, wurden da und dort allmählich Wolken umhergeschoben, womit der steile Teil des Aufstiegs gut zu ertragen war. Nach den gut 11 km / 1350 Hm bis zur Bergspitze hatten wir wieder mehrmaligen, warmherzigen Blickkontakt mit „Sonnja“, bevor uns die Cabriobahn durch dicke Wolkenschichten zurück nach Stans brachte. Erst in Stans angekommen fing's dann an zu regnen; *top timing*!

21. Juni 2016