Der Integrierte Studiengang Politische Ökonomie verbindet das Fach Ökonomie mit anderen Disziplinen – mit der Politikwissenschaft, der Ethnologie, der Soziologie und der Rechtswissenschaft. Eine derartige Verbindung von Fächern in einem einzigen Studiengang ist in der Schweiz einmalig. Wer Politische Ökonomie studiert, lernt ökonomische Fragen in ihren gesellschaftlichen Zusammenhängen zu analysieren und zu beantworten – eine wichtige Kompetenz in einer zunehmend vernetzten Welt.

Studieninhalte

Der integrierte Masterstudiengang Politische Ökonomie beschäftigt sich mit zentralen Fragen im Schnittpunkt von Wirtschaft, Politik und Gesellschaft: Wie wirkt sich das politische System eines Landes auf dessen Wirtschaftspolitik aus? Welche Effekte sind von einer Umschuldung eines Staates zu erwarten? Wie können Entwicklungshilfeprojekte evaluiert werden? Inwiefern kann und soll die Nationalbank die kurz- und langfristige wirtschaftliche Entwicklung eines Landes beeinflussen? Führt Freihandel zu mehr Ungleichheit und Umweltverschmutzung? Was sind die Effekte von Steuerwettbewerb? Welchen Einfluss üben Medien auf den wirtschaftlichen und politischen Prozess aus?

Die Studierenden lernen, wie diese und ähnliche Fragen, gestützt auf ökonomische Theorien und empirische Methoden, analysiert und beantwortet werden können. Der ökonomische Erklärungsansatz, der traditionellerweise der Erklärung von Verhalten und Interaktionen auf Märkten diente, wird zunehmend überaus fruchtbar und erfolgreich auf andere gesellschaftliche Bereiche angewandt. Im Masterstudium Politische Ökonomie erwerben die Studierenden die Fähigkeit, mit diesem Ansatz Antworten und Lösungsvorschläge auf aktuelle wirtschaftliche, politische und gesellschaftliche Fragen und Herausforderungen zu geben, den Finger auf wunde Punkte tradierter Ansichten zu legen und auf unerwartete Nebenfolgen von vermeintlich erfolgreichen Lösungen hinzuweisen. Dabei wird grosser Wert auf die logische Stringenz von Argumenten und deren empirische Überprüfung mit Daten gelegt.

Der Studiengang ist anwendungs- und problemorientiert. Nebst einer Vermittlung solider theoretischer und empirischer Grundkenntnisse lernen die Studierenden ökonomische Argumente eigenständig auf aktuelle Fragen und Probleme anzuwenden. An der Universität Luzern verstehen wir Ökonomie als eine Sozialwissenschaft mit einem klar definierten, einheitlichen Erklärungsansatz, aber gleichzeitig einem äusserst breiten Anwendungsgebiet.

Lehrveranstaltungen

Die aktuellen Lehrveranstaltungen finden Sie im Vorlesungsverzeichnis und im UniPortal. Eine Übersicht des aktuellen Semesterangebots bietet der Stundenplan.

Aufbau

Umfang und Dauer

Das Masterstudium in Politischer Ökonomie umfasst 120 Credits (Cr) gemäss European Credit Transfer and Accumulation System (ECTS). Der Studiengang besteht aus drei Modulen: dem Kernmodul Ökonomie mit 40 Credits, einem Wahlschwerpunkt mit 25 Credits und dem Modul Freie Studienleistungen mit 15 Credits. Den Abschluss bilden die Masterarbeit mit 30 Credits und die mündliche Masterprüfung mit 10 Credits. Die Regelstudienzeit im Kernmodul Ökonomie beträgt zwei Jahre. Die Veranstaltungen finden in deutscher und englischer Sprache statt. 

Module

Das Kernmodul «Ökonomie» umfasst eine Vertiefung der Grundlagenfächer Mikroökonomie, Makroökonomie und Ökonometrie. Ergänzt werden diese durch thematische Veranstaltungen. Mit einem umfangreichen Lehrangebot zu wirtschaftspolitischen, finanzwissenschaftlichen und polit-ökonomischen Fragen liegt der Fokus im Bereich der Schnittstelle von Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. In Übungen und Seminaren vertiefen die Studierenden zudem ihre analytischen und argumentativen Kompetenzen.

Der Wahlschwerpunkt kann in den Fächern «Politikwissenschaft», «Ethnologie», «Soziologie» und «Rechtswissenschaft» belegt werden. Im Modul «Freie Studienleistungen» können Studierende das gesamte Masterangebot der kultur- und sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Luzern nutzen. Im Rahmen dieses Moduls besteht auch die Möglichkeit, sich ein Praktikum im Umfang von 5 Credits anrechnen zu lassen.

Die im Verlauf des Masterstudiums im Bereich «Erweiterung der Sozialkompetenz» zu erwerbenden 4 Credits gehören zum Umfang der freien Studienleistungen. Credits für Sozialkompetenz (SCr) dienen der Einbindung der Studierenden in die Institution «Universität» und sollen studentische Arbeitsformen fördern.

Studienplanung und Studienverlauf

Eine Hilfe bei der Planung des Studiums geben Ihnen der Musterstudienplan Politische Ökonomie und der Musterstudienplan Politische Ökonomie mit Wahlschwerpunkt Recht.  

Das Masterstudium wird mit einer Masterarbeit und mit der mündlichen Prüfung abgeschlossen (s. unten unter "Reglemente, Merkblätter, Formulare, Abschlussverfahren"). 

Studienabschluss

Das Masterstudium der Politischen Ökonomie führt zum Abschluss eines Master of Arts in Politischer Ökonomie (MA in Political Economics). 

Sprachen

Das Masterstudium in Politischer Ökonomie beinhaltet Lehrveranstaltungen in deutscher und englischer Sprache. Kenntnisse in Englisch sind wünschenswert. 

Mobilität

Im Rahmen eines Studiums besteht die Möglichkeit, einen Studienaufenthalt an einer anderen Universität des In- oder Auslands zu absolvieren. Wichtige Informationen zu den Austauschprogrammen und den Anmeldefristen finden Sie unter Mobilität.

Mobilitätsberatung

Wer sich für einen Studienaufenthalt an einer anderen Universität interessiert oder anmelden möchte, nimmt bitte Kontakt mit der Studienberatung auf.

Berufsperspektiven

Das Studium vermittelt analytische Fähigkeiten mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten im Arbeitsleben. Ein Ökonomiestudium ist deshalb eine ideale Vorbereitung auf anspruchsvolle Aufgaben. Nachfolgend sind einige mögliche Positionen angedeutet: 

  • Forschungsstellen an Universitäten und Think Tanks von Wirtschaft und Politik
  • Kaderpositionen in nationalen und internationalen privaten Unternehmen
  • Stabspositionen in Banken, Versicherungen und Beratungsbüros
  • Wissenschaftliche Mitarbeit in staatlichen Institutionen wie der Schweizerischen Nationalbank, dem Staatssekretariat für Wirtschaft, der Eidgenössischen Finanzverwaltung, der Wettbewerbskommission oder kantonalen Verwaltungen
  • Positionen in NGOs und internationalen Organisationen wie der UNO, der Welthandelsorganisation oder Entwicklungshilfeorganisationen

Anmeldung und Zulassung

Anmeldung

Das Masterstudium der Politischen Ökonomie kann sowohl im Herbstsemester wie auch im Frühjahrssemester aufgenommen werden. 

Anmeldetermin für das Herbstsemester: jeweils Anfang Februar bis Ende April
Anmeldetermin für das Frühjahrssemester:
jeweils Mitte September bis Ende November 

Eine Anmeldung zum Studium nach den offiziellen Anmeldeterminen ist möglich, für das Frühjahrssemester bis zum 31. Januar, für das Herbstsemester bis zum 31. August. In diesen Fällen wird eine Bearbeitungsgebühr erhoben. Weitere Informationen finden Sie auf der Website zur Anmeldung und Zulassung

Die Anmeldung erfolgt online über das UniPortal. Dort werden Sie Schritt für Schritt durch die Anmeldung geführt. Nach der Anmeldung wird die Zulassung aufgrund der entsprechenden Unterlagen geprüft. 

Zulassung

Personen mit einem Bachelorabschluss in «Politischer Ökonomie» an der Universität Luzern oder einem Bachelorabschluss in der Studienrichtung Volkswirtschaftslehre an einer anderen Universität werden ohne Auflagen zum Studiengang zugelassen. Personen mit einem universitären Bachelorabschluss einer anderen Studienrichtung werden in der Regel zum Studiengang zugelassen, wenn Studienleistungen der Studienrichtung Volkswirtschaftslehre im Umfang von mindestens 60 Credits erbracht wurden. Inhaltliche Voraussetzung ist der erfolgreiche Abschluss von Veranstaltungen aus den folgenden Bereichen: Mikroökonomik (Einführung und mittleres Niveau), Makroökonomik (Einführung und mittleres Niveau), Statistik und Ökonometrie, Wirtschaftspolitik (Einführung und mittleres Niveau). Sofern die Veranstaltungen nicht bereits im Verlaufe des Bachelorstudiums erfolgreich absolviert wurden, ist eine Zulassung zum Studiengang unter der Auflage möglich, dass diese Veranstaltungen an der Universität Luzern nachgeholt werden.

Für die Zulassung zum Bachelorstudium gelten die Zulassungsrichtlinien der Universität Luzern. Genaue Angaben finden Sie unter Anmeldung und Zulassung.

Reglemente, Merkblätter, Formulare, Abschlussverfahren

Musterstudienpläne, Studien- und Prüfungsordnung, Wegleitung

Musterstudienplan Politische Ökonomie [Studienbeginn bis FS16]
Musterstudienplan Politische Ökonomie [Studienbeginn ab HS16]
Musterstudienplan Politische Ökonomie mit Wahlschwerpunkt Recht
Studien- und Prüfungsordnung vom 29. Juni 2016
Wegleitung zur StuPo 

Social Credits und Anrechnung von Studienleistungen

Weitere Dokumente, die Sie während Ihres Studiums brauchen:

Social Credits - Weisungen zur Vergabe von Social Credits
Stundenblatt für Social Credits
Antrag auf Anrechnung von Studienleistungen

Masterabschlussverfahren (Masterarbeit und Masterprüfung)

Wegleitung zum Masterverfahren
Anmeldeunterlagen
Prüfungsdaten 

Bitte denken Sie daran, sich frühzeitig mit möglichen Prüferinnen und Prüfern bzw. Gutachterinnen und Gutachtern  in Verbindung zu setzen (ca. drei Monate vor dem Anmeldetermin).

Sämtliche Reglemente, Merkblätter und Formulare

Sämtliche (auch ältere) Reglemente, die Wegleitungen zu den Studiengängen und zum Abschlussverfahren sowie Merkblätter und Formulare finden Sie auf der Reglemente-Seite der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät.

Kontakt und Auskunft

Bei weiteren Fragen oder Unklarheiten steht Ihnen unsere Studienberatung gerne zur Verfügung.

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Prof. Dr. Simon Lüchinger über den Integrierten Studiengang Politische Ökonomie