Warum hast du dich für den Marketing Field Trip entschieden?
Ich habe mich für diesen Trip entschieden, weil es etwas Neues war und sich sehr spannend angehört hat. Zudem nehme ich gerne an Challenges teil und dies war eine optimale Gelegenheit, Einblicke in die Realität zu erhalten. Weil die Veranstaltung in Lugano stattfand und man mit seinem Team zwei volle Tage verbrachte, konnte man auch voll und ganz darin eintauchen.

Hat die Challenge Spass gemacht?
Ja, sie hat Spass gemacht! Die zwei Tage waren zwar sehr intensiv und fordernd, aber das war eine super Erfahrung. Die Zeit verging so schnell, dass ich das Gefühl hatte, ich sei gerade erst angekommen, als wir bereits wieder abreisen mussten.

Was nimmst du aus diesen zwei Tagen in Lugano mit?
Einerseits die Erfahrung, wie es ist, in kürzester Zeit in einem Team eine Geschäftsidee zu entwickeln, in der jede Minute kostbar ist und die Nerven aller bereits ziemlich strapaziert sind. Und trotzdem am Ende das gute Gefühl, wenn man das Resultat präsentieren kann. Spannend war es auch, die südliche Mentalität der Tessiner und italienischen Studierenden zu sehen, die es mit der Pünktlichkeit und Genauigkeit nicht so eng nahmen wie wir, dafür aber viel mehr Emotionen zeigten als wir.