Universität Luzern - Forschungsförderung
Info 2. November 2016

Sehr geehrte Forschende
Gerne machen wir Sie auf folgende Punkte aufmerksam. Wir danken Ihnen für die Kenntnisnahme und Streuung der Information bestens.
Mit freundlichen Grüssen,
Bruno Z'Graggen, Leiter Stelle Forschungsförderung


 
 Ausschreibungen und SNF-Unterstützung
SNIS

Das Swiss Network for International Studies (SNIS) unterstützt Forschungsprojekte im Bereich "International Studies" von Sozial- und Geisteswissenschaften und können auch Kooperationen mit Naturwissenschaften einschliessen. Für 2017 wird der Fokus auf das Thema Migration gelegt. Angehörige der Universität Luzern haben schon erfolgreich Gesuche gestellt - das ist ein Angebot mit guten Erfolgschancen!
- Projektlaufdauer: zwei Jahre
- Projektsumme: CHF 100'000 bis 300'000
- Eingabetermin: 11. Januar 2017
Mehr Infos


Vorankündigung: Ausschreibung "Transformation to Sustainability (T2S)"

Das ERA-NET NORFACE und das Belmont Forum lancieren gemeinsam die Ausschreibung "Transformation to Sustainability (T2S)", die Forschenden in der Schweiz ab Dezember 2016 offen stehen wird. Drei Themenbereiche sind bereits bestimmt, welche Forschende an der Universität Luzern interessieren werden:

  • Governance and institutional dimensions of transformations to sustainability
  • Economy and finance of transformations to sustainability
  • Well-being, quality of life, identity, and social and cultural values in relation to transformations to sustainability

Mehr Informationen dazu und zur Ausschreibung im Dezember inkl. Teilnahmebedingungen, siehe:
- Newsletter SNF
- Website ERA-NET Norface


Unterstützung wissenschaftlicher Tagungen durch den SNF, nicht im Rahmen eines SNF-Projektes

Gerne machen wir Sie speziell darauf aufmerksam, dass der SNF die Organisation von wissenschaftlichen Tagungen unterstützt, auch wenn diese nicht in einem Zusammenhang stehen mit einem SNF-Projekt. Das wird nicht selten vergessen, wie wir feststellen mussten. Mit einem Gesuch an den SNF erfüllen Sie zugleich das Subsidiaritätsprinzip, das die FoKo für Unterstützungen voraussetzt. Die Bedingungen des SNF für Tagungsunterstützung sind:
- Tagungsort: in der Schweiz
- Eingabetermine: keine, Eingaben sind jederzeit möglich
- Eingabefrist: Gesuchseinreichung mindestens sechs Monate vor Veranstaltungstermin!
- Finanzierungszweck:
vor allem Deckung von Reise- und Aufenthaltskosten der Referierenden aus dem Ausland
Mehr Infos


Unterstützung von Tagungen und Workshops im Rahmen eines SNF-Projekts

Sowohl die Teilnahme als auch die Organisation von Tagungen, Konferenzen und Workshops sollen initial im Rahmen von SNF-Projekteingaben eingerechnet und aufgeführt werden!
Mehr Infos


Weitere Optionen von SNF-Unterstützung für internationale Vernetzung

Der SNF bietet weitere Unterstützung für die internationale Vernetzung an:
a) International Exploratory Workshops:
- Zielgruppe: Postdocs (Antragstellende) mit Anstellung an einer Schweizer Universität
- Durchführungsort:
Schweiz
- Anzahl Teilnehmende: max. 30 Leute
- Beitrag: Reise- und Aufenthaltskosten für max. 10 Teilnehmende, max. CHF 30'000
- Dauer: 2-3 Tage
- nächster Eingabetermin: 01. März 2017 (drei Eingabetermine pro Jahr)
- Frist der Durchführung: 4-12 Monate nach Eingabetermin
Mehr Infos

b) International Short Visits
- Zielgruppe: Postdocs (Antragstellende) mit Anstellung an einer Schweizer Universität
- Durchführungsort:
Schweiz oder Ausland
- Ziel: Organisation von internationaler Zusammenarbeit
- Finanzierung von: Reise- und Aufenthaltskosten von Auslandreise oder Einladung eines ausländischen Gastes in die Schweiz
- Dauer: 1 Woche bis 3 Monate
- Eingabetermine: laufend möglich
- Eingabeeinschränkung: Eingabe nur alle drei Jahre möglich
Mehr Infos


 
 Informationsveranstaltung
Der SNF informiert Sie in Luzern über die SNF-Reformen

Die Direktorin des SNF, Frau Angelika Kalt, informiert über die SNF-Reformen. Nutzen Sie die wertvolle Gelegenheit, Informationen direkt vom SNF zu erfahren und Fragen zur SNF-Reform stellen zu können.
Zielgruppe: Forschende der Hochschulen in Luzern
Datum: 6. Dezember 2016, 14.15h bis ca. 17h
Ort: HSLU-Wirtschaft, Zentralstrasse 9 Luzern, Forum 2.08
Anmeldung: bis 15. November 2016 bei Ulrike Zika, Leiterin Geschäftsstelle F & E HSLU


 
  SNF-Ausschreibung Karriereförderung
Eingabetermine 2017

1. Postdoc
- Advanced Postdoc.Mobility: 1. Februar und 1. August 2017
- Early Postdoc.Mobility: 1. März und 1. September 2017
- Ambizione: 13. Januar 2017
- Förderprofessur: 2. Mai 2017

2. Candoc
- Doc.CH: 10. März und 10. September 2017
- Doc.Mobility: 1. März und 1. September 2017

Siehe auch SNF-Ausschreibungen.


 
 Aktuelle Informationen für Forschende
Forschung - News

Auf der Website finden Sie unter Forschung - News aktuelle Ausschreibungen, Förderungsmöglichkeiten und Informationen.


 
 FoKo-Gesuche und häufig gestellte Fragen
Letzter FoKo-Eingabetermin 2016 und -Eingabetermine 2017

Die FoKo unterstützt gemäss den Richtlinen Ihre Forschungsvorhaben gerne und freut sich über Gesuche. Es gibt jährlich vier Eingabetermine. Ausserterminlich sind dringliche Gesuche für einen Beitrag in der Höhe von max. CHF 8'000 möglich. Die Dringlichkeit muss stichhaltig begründet werden.
Nächster Eingabetermin: 14. November 2016
Nächste FoKo-Sitzung: 01. Dezember 2016

Terminübersicht 2016 und 2017, Antragsformulare, FoKo-Reglement und FoKo-Merkblatt


Antworten auf die zehn häufigsten Fragen (FAQs) zu FoKo-Gesuchen

Hier finden Sie Auskünfte zu den zehn am häufigsten gestellten Fragen hinsichtlich FoKo-Gesuchen: Forschungsvorhaben, welche die FoKo unterstützt; Antragsberechtigung; Eingabetermine; ausserterminliche und rückwirkende Gesuche; Prinzip der Subsidiarität; Kriterien und Prioritäten bei der Beurteilung; Formalitäten; Dauer der FoKo-Bescheide und Reportingpflichten der Gesuchstellenden. Siehe: häufig gestellte Fragen (FAQs)


 
 Beratungsangebot
Stelle Forschungsförderung

Haben Sie Fragen zur Finanzierung Ihres Forschungsvorhabens, zu Gesuchseingaben an die FoKo bzw. an Drittmittelstellen oder zur Planung Ihrer akademischen Karriere? Dr. phil. Bruno Z'Graggen, Leiter Stelle Forschungsförderung, steht Ihnen für Auskünfte mit einem breiten Erfahrungswissen gerne zur Verfügung.
- Kontakt: bruno.zgraggenremove-this.@remove-this.unilu.ch