Universität Luzern - Forschungsförderung
Info 14. Dezember 2017

Sehr geehrte Forschende
Gerne machen wir Sie auf folgende Punkte aufmerksam. Wir bitten Sie, die Informationen zu streuen - vielen Dank.
Wir wünschen Ihnen schöne Weihnachtstage, viel Gesundheit und Erfolg für 2018.
Freundliche Grüsse,
Bruno Z'Graggen, Leiter Stelle Forschungsförderung


 
 FoKo-Eingabetermine 2018
Neuerung: Optimierung der FoKo-Eingabetermine

Die FoKo bietet neu ca. alle vier Monate einen Eingabetermin für FoKo-Gesuche an. Die Termine sind für Anschubfinanzierungen mit den Eingabeterminen für SNF-Projekte abgestimmt sowie mit den Semesterdaten. Die beiden nahe beieinander gelegenen Herbsttermine wurden zu einem Termin optimiert. Neu wird es für das Jahr 2018 die folgenden drei FoKo-Eingabetermine für ordentliche Gesuche geben (anstatt bisher vier):
- 19. Februar; FoKo-Sitzung 8. März 2018
- 22. Mai; FoKo-Sitzung 7. Juni 2018
- 29. Oktober; FoKo-Sitzung 15. November 2018

Ausserterminlich sind dringliche Gesuche für einen Beitrag in der Höhe von max. CHF 8'000 möglich, falls eine Dringlichkeit stichhaltig begründet wird.
Terminübersicht 2018, Antragsformulare, FoKo-Reglement und FoKo-Merkblatt


 
 SNF-Reform und -Ausschreibungen
Flexibility Grant

Der Schweizerische Nationalfonds (SNF) ersetzt ab 2018 die ergänzende Massnahme Entlastungsbeitrag 120% durch Flexibility Grants.

  • Zielgruppe: (neu) Doktorierende und Postdocs mit Kinderbetreuungspflichten im Rahmen der SNF-Instrumente Projekte, Sinergia, NFP, NFS, Eccellenza, Ambizione, PRIMA oder Doc.CH
  • Möglichkeiten:
    a) Beitrag an Supportperson: Reduktion von Arbeitspensum von 80%-100% auf mininimal 60% und Salär einer Supportperson für maximal 20% Beschäftigungsgrad (auch ohne Reduktion des Arbeitspensums möglich)
    b) Kinderbetreuungskostenbeitrag: neu bis abgeschlossene Primarstufe, max. CHF 1’000 pro Mt./Kind
  • Eingabefristen: laufend möglich

Mehr Infos


Neues SNF-Förderinstrument anstelle SNF-Förderungsprofessuren: SNSF Eccellenza Professorial Fellowships und SNSF Eccellenza Grants

Der Schweizerische Nationalfonds (SNF) ersetzt ab 2018 das Förderungsinstrument SNF-Förderprofessur durch SNSF Eccellenza Professorial Fellowship und SNSF Eccellenza Grant. Diese richten sich an hoch qualifizierte junge Postdocs, die eine Professur anstreben.
Zeitplan
- Ausschreibung: 15. November 2017
- zweistufiges Evaluationsverfahren mit:
1. Stufe, Eingabe Full Proposal: 15. Februar 2018
2. Stufe, Interview: ca. September 2018
Bescheid: November 2018
Frühester Projektbeginn: 1. Januar 2019

SNSF Eccellenza Professorial Fellowships
- Mittel: Salär Gesuchsteller/-in plus Projektmittel in der Höhe von max. CHF 1'000'000
- Dauer: 3-5 Jahre
- Zielgruppe: exzellente Postdocs (ohne Professur) mit Ziel Professur in der Schweiz
- Disziplinen: alle

SNSF Eccellenza Grants
- Mittel:
Projektmittel in der Höhe von max. CHF 1'500'000
- Dauer: 3-5 Jahre
- Zielgruppe: exzellente Postdocs mit Assistenzprofessur inkl. Tenure Track an Schweizer Hochschule oder Zusicherung einer Assistenzprofessur inkl. Tenure Track an Schweizer Hochschule auf den Projektbeginn
- Disziplinen: alle

Mehr Infos und Bedingungen für beide Instrumente


Karrierförderung: Eingabetermine 2018

1. Postdoc
- Postdoc.Mobility: 1. Februar und 1. August
- Early Postdoc.Mobility: 1. März und 1. September
- Ambizione: 1. November
- PRIMA: 1. November (nur Frauenförderung, siehe oben)
- NEU: SNSF Eccellenza Professorial Fellowships (ehemals SNF-Förderprofessuren)
 
Ausschreibung: 15. November 2017
  Eingabetermin: 15. Februar 2018

2. Candoc
- Doc.CH: 10. März und 10. September
- Doc.Mobility: 1. März und 1. September

Siehe auch alle SNF-Ausschreibungen.


Croatian-Swiss Research Programme

Der SNF lanciert gemeinsam mit seinem kroatischen Pendant das Croatian-Swiss Research Programme.
- Disziplinen: alle
- Thematik:
offen
- Ziel: Förderung von 10-12 Joint Research Projects (JRPs), Zusammenarbeit von Forschenden der beiden Länder
- Finanzvolumen pro Projekt: CHF 400'000
- Eingabetermin: 19. Januar 2018
Mehr Infos


Bevorstehende Ausschreibungen internationaler Forschungszusammenarbeit mit Indien und Brasilien

Das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) kündigt für 2018 mit zwei Ländern Ausschreibungen von bilateralen Forschungszusammenarbeiten an. Inwiefern die Geistes- und Sozialwissenschaften involviert werden sein, werden die Ausschreibungen zeigen:


Open Research Data: Datenmanagementanforderungen bei SNF-Projekteingaben ab Herbst 2017

Im Zusammenhang mit Open Access führte der SNF eine Neuerung ein in der Projektförderung: Ab Oktober 2017 müssen Forschende einen Data Management Plan (DMP) als integralen Teil bei Projekteingaben einreichen.
Siehe: SNF-Leitlinien Datenmanagementplan.

Die Universität Luzern stellt in Zusammenarbeit mit der ZHB entsprechende Tools, Serverplatz und ein Beratungsangebot zur Verfügung.
Siehe: mehr Infos und Beratungsangebot der ZHB.
Gerne stehen Ihnen auch das Prorektorat Forschung und die Stelle Forschungsförderung für Auskünfte und Beratungen zur Verfügung.


 
 Externe Ausschreibungen
SNIS

Das Swiss Network for International Studies (SNIS) unterstützt Forschungsprojekte im Bereich International Studies von Sozial- und Geisteswissenschaften und können auch Kooperationen mit Naturwissenschaften einschliessen. Für 2018 ist das Spezialthema The fourth industrial revolution and its implications for multilateral cooperation. Angehörige der Universität Luzern haben schon erfolgreich Gesuche gestellt - ein Angebot mit guten Erfolgschancen!
- Projektlaufdauer: zwei Jahre
- Projektsumme: CHF 100'000 bis 300'000
zweistufiges Evaluationsverfahren mit:
- Eingabetermin Pre-Proposal: 11. Januar 2018
- Eingabetermin Full-Proposal: Mitte April 2018
Mehr Infos


Congressi Stefano Franscini, Monte Verità (Ascona)

Das Congressi Stefano Franscini, Kongress-Plattform der ETH Zürich, bietet die Möglichkeit, wissenschaftliche Tagungen auf dem Monte Verità zu organisieren.
- Eingabetermin für das Jahr 2019: 15. Januar 2018
Mehr Infos


Roma Calling: Transdisziplinäres Programm für Junge Kunstschaffende und Wissenschaftler/-innen am Instituto Svizzero

Das Instituto Svizzero di Roma (ISR) fördert Kunstschaffene und Forschende, Ausschreibung für 2018-2019.

  • Ausschreibung: Teilnahme an transdisziplinärem Programm an der Schnittstelle zwischen wissenschaftlichen Disziplinen und künstlerischer Praxis
  • Residenzen, Aufenthaltsdauer: zehn Monate, September 2018 bis Juli 2019
  • Ort: Villa Maraini (ISR)
  • Altersgrenze: 40 Jahre
  • Voraussetzung: Vorlegung eines persönlichen Forschungsprojekts oder Arbeitsprogrammes
  • Angebot: Teillnahme am Programm sowie Kost und Logis in der Villa Maraini (ISR), plus max. CHF 1'500/Monat beim Nachweis vergeblicher Drittmittelbemühungen
  • Eingabetermin: 5. Februar 2018

Mehr Infos


 
 Europa/EU: Ausschreibungen
ERA-NET CHIST-ERA

Das ERA-NET CHIST-ERA fördert EU-Forschungskollaborationen im Bereich Informations- und Kommunikationswissenschaften und Technologien. Die diesjährige Ausschreibung betrifft zwei Themenbereiche:
- 1. Object recognition and manipulation by robots: Data sharing and experiment reproducibility
- 2. Big data and process modelling for smart industry.
- Eingabetermin: 11. Januar 2018
Mehr Infos


Horizon 2020: Calls 2018 open

Die Calls 2018 für die meisten thematischen Programme in Horizon 2020 sind nun offen.
Mehr Infos zu den Calls und Kontakt Euresearch


Euresearch Training: ERC Starting Grant / ERC Consolidator Grant

Euresearch bietet im Vorfeld von Calls für ERC Starting und Consolidator Grants (Horizon 2020) ein Training und Coaching in Gesuchstellung an.
- Zielpublikum:
- ERC Starting Grants: Postdocs, 2-7 Jahre Forschungserfahrung nach Doktorat
- ERC Consolidator Grants: Postdocs, 7-12 Jahre Forschungserfahrung nach Doktorat
- Trainingsort: Euresearch Head Office, Bern
- Trainingstermin: Dienstag, 9. Januar 2018, 13.15h bis 16h
Mehr Infos und Anmeldung


 
 Externe Weiterbildung
Medientraining, Schreibcoaching und Social Media Workshop für Forschende: Kurse für 2018

Die Vermittlung der Forschungsvorhaben und -ergebnisse an eine breitere Öffentlichkeit ist wichtig. Die Medienvielfalt und die Anforderungen der Kommunikation im digitalen Zeitalter sind gross.

Der SNF bietet Forschenden eintägige Medientrainings und Social Media Workshops sowie zweitägige Schreibcoachings an. Die Kurse werden in Olten von Medienfachleuten der tv-medientrainer.ch durchgeführt. Feedbacks von Absolventinnen und Absolventen sind sehr positiv. Das Angebot richtet sich insbesondere auch an Forschende, die vom SNF gefördert werden und günstigere Tarife erhalten.
Mehr Infos, Kursdaten 2018 und Anmeldung


 
 Interne Aussschreibung
SpeedUp 2018: Sabbatical für Oberassistierende, Assistenzprofessorinnen und -professoren

SpeedUp will an der Universität Luzern die wissenschaftliche Qualifikation auf Postdoc-Ebene in Form eines Sabbaticals beschleunigen. Seit 2017 läuft die Evaluation und Vergabe direkt über die Forschungskommission der Universität (FoKo).
- Sabbaticaldauer: max. sechs Monate
- Zweck: Auszeit mit Fokussierung auf die Habilitation, Entlastung in Lehre und Administration bei fortlaufender Lohnzahlung
- Zielgruppe: Postdocs, Oberassistierende und Assistenzprofessorinnen/-professoren ohne Tenure Track
- Anzahl Sabbaticals pro Jahr: zwei (in der Regel)
- Summe für Ersatzanstellung: CHF 20'000
- Eingabetermine: vier reguläre FoKo-Eingabetermine 2018
SpeedUp-Regelung: FoKo-Merkblatt, § 4.2, c)
FoKo-Eingabetermine und Antragsformular


Interne FIS-Schulung: Erfassung Projekte

Das neue Forschungsinformationssystem (FIS) erfordert eine korrekte Erfassung der Forschungsdaten. Das ist unter anderem wichtig für den Akademischen Bericht und die Darstellung der Forschungsaktivitäten bzw. -projekte auf der Website. Für die Umstellung wird in einem nächsten Schritt eine interne Schulung für das Modul Projekte angeboten. Bitte nutzen Sie das Angebot.

Termine Schulung Modul Projekte
Freitag, 1. Dezember 2017, 12.15-13h, Hörsaal 4
Donnerstag, 18. Januar 2018, 12.15-13h, Hörsaal 2
Zielgruppe:
Forschende und Sekretariate
Mehr Infos und Anmeldung


 
 FoKo-Gesuche und häufig gestellte Fragen
FoKo-Eingabetermine 2018

Die Forschungskommission der Universität Luzern (FoKo) unterstützt gemäss den Richtlinen Ihre Forschungsvorhaben gerne und freut sich über Gesuche. Es gibt jährlich (neu) drei Eingabetermine. Ausserterminlich sind dringliche Gesuche für einen Beitrag in der Höhe von max. CHF 8'000 möglich. Die Dringlichkeit muss stichhaltig begründet werden.
Nächster (erster) Eingabetermin 2018: 19. Februar 2018
FoKo-Sitzung: 08. März 2018

Terminübersicht 2018, Antragsformulare, FoKo-Reglement und FoKo-Merkblatt


Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQs) zu FoKo-Gesuchen

Hier finden Sie Antworten zu den häufig gestellten Fragen hinsichtlich FoKo-Gesuchen: Forschungsvorhaben, welche die FoKo unterstützt; Antragsberechtigung; Eingabetermine; ausserterminliche und rückwirkende Gesuche; Prinzip der Subsidiarität; Kriterien und Prioritäten bei der Beurteilung; Formalitäten; Dauer der FoKo-Bescheide und Reportingpflichten der Gesuchstellenden. Siehe: häufig gestellte Fragen (FAQs)


 
 Beratungsangebot
Stelle Forschungsförderung

Haben Sie Fragen zur Finanzierung Ihres Forschungsvorhabens, zu Gesuchseingaben an die FoKo bzw. an Drittmittelstellen oder zur Planung Ihrer akademischen Karriere? Dr. phil. Bruno Z'Graggen, Leiter Stelle Forschungsförderung, steht Ihnen für Auskünfte mit einem breiten Erfahrungswissen gerne zur Verfügung.
- Kontakt: bruno.zgraggenremove-this.@remove-this.unilu.ch


 
 Aktuelle Informationen für Forschende
Forschung - News

Auf der Website finden Sie unter Forschung - News aktuelle Ausschreibungen, Förderungsmöglichkeiten und Informationen.