Universität Luzern - Forschungsförderung
Info 2. März 2016

Sehr geehrte Forschende
Gerne machen wir Sie auf folgende Punkte aufmerksam.
Wir danken Ihnen für die Kenntnisnahme und Streuung der Information bestens.
Mit freundlichen Grüssen,
Bruno Z'Graggen, Leiter Stelle Forschungsförderung


 
 Ausschreibungen
Japan: JSPS Postdoctoral Fellowships for Overseas Researchers

Seit einigen Jahren agiert der Schweizerische Nationalfonds (SNF) als Nominationsbehörde für die „Postdoctoral Fellowship“ der Japan Society for the Promotion of Science (JSPS). Diese Stipendien ermöglichen Schweizer Forschenden Aufenthalte zwischen 12 und 24 Monaten in Japan. Der SNF kann der JSPS für das Jahr 2016 maximal zwei Forschende vorschlagen.
- Fachbereiche: Geistes- und Sozialwissenschaften (auch Naturwissenschaften)
- Zielgruppe: Postdocs
- Eingabetermin: 31. März 2016

Mehr Infos


Südafrika: Swiss South African Joint Research Programme

Der SNF und seine Südafrikanische Schwesterorganisation NRF lancieren bereits zum zweiten Mal gemeinsam eine Ausschreibung für Joint Research Projects (JRPs). JRPs ermöglichen es Forschenden in der Schweiz, ein Forschungsprojekt mit einem Partner bzw. einer Partnerin aus Südafrika durchzuführen.
- Fachbereiche: u.a. Geistes- und Sozialwissenschaften inkl. Rechtswissenschaften
- Themen: u.a. Gesundheit, Wohlfahrt, Nachhaltigkeit, gesellschaftliche Herausforderungen
- Finanzierung: 12 Projekte für 4 Jahre à max. CHF 350'000
- Eingabetermin: 31. Mai 2016

Mehr Infos


Germaine de Staël

Das Programm "Germaine de Staël" der Schweizerischen Akademie der Technischen Wissenschaften (SATW)  fördert die Zusammenarbeit zwischen französischen und schweizerischen Forschenden und Forschungsgruppen durch Vergütung der dabei anfallenden Reise- und Aufenthaltsspesen. Schweizer Teilnehmende werden mit ungefähr CHF 4500 je Projekt und Jahr während zweier Jahre gefördert.
- Fachgebiete: Geistes- und Sozialwissenschaften
- Zielgruppe: innovative Projekte und junge Forschende als Projektleitende
- Summe: CHF 4'500 pro Projekt
- Eingabetermin: 1. Mai 2016

Mehr Infos


Zwei Forschungsstipendien am WWC, Washington D.C.

Das Europa Institut an der Universität Zürich (EIZ) in Kooperation mit dem Staatssekretariat für Bildung Forschung und Innovation (SBFI), bietet im Jahr 2017 wiederum zwei Forschungsstipendien am U.S. Think Tank Woodrow Wilson Center (WWC) in Washington D.C. an.
- Zielgruppe: Postdocs mit Themennähe zum WWC
- Stipendiendauer: vier Monate
- Eingabetermin: 1. Juni 2016

Mehr Infos


 
 Stiftung Mercator Schweiz
Anpassung der inhaltlichen Schwerpunkte: Unterstützung in vier Themenbereichen

Der bisherige Tätigkeitsbereich „Wissenschaft“ wird künftig zu einem Projektformat. Mercator unterstützt weiterhin Forschungsprojekte in den Bereichen Bildung, Verständigung, Mitwirkung und Umwelt. Über einzelne Forschungsprojekte hinaus fördert die Stiftung auch Doktoratsprogramme oder universitäre Zentren in diesen Bereichen ebenso besondere Lehrformate an Hochschulen, die der Ausbildung von Studierenden und Doktorierenden dienen.
Mehr Infos


 
 FoKo-Gesuche
FoKo-Eingabetermine 2016

Die FoKo unterstützt gemäss den Richtlinen Ihre Forschungsvorhaben gerne und freut sich über Gesuche. Es gibt jährlich vier Eingabetermine. Ausserterminlich sind dringliche Gesuche für einen Beitrag in der Höhe von max. CHF 8'000 möglich. Die Dringlichkeit muss stichhaltig begründet werden.
Nächster Eingabetermin: 17. Mai 2016
Terminübersicht 2016, Antragsformulare, FoKo-Reglement und FoKo-Merkblatt


 
 Aktuelle Informationen für Forschende
Forschung - News

Auf der Website finden Sie unter Forschung - News aktuelle Ausschreibungen, Förderungsmöglichkeiten und Informationen.


 
 Beratungsangebot
"Coffee Talk+"

Die Stelle Forschungsförderung und das Zentrum Lehre laden Sie wiederum während des Semesters donnerstags von (neu) 14 bis 15 Uhr zum unkomplizierten "Coffee Talk+" ein!
- Zielgruppe: Forschende und Lehrende
- Ort: 3.A60 (Aufenthaltsraum, 3. Stock)

ohne Anmeldung


Prorektorat Forschung und Stelle Forschungsförderung

Haben Sie Fragen zur Finanzierung Ihres Forschungsvorhabens, zu Gesuchseingaben an die FoKo bzw. an Drittmittelstellen oder zur Planung Ihrer akademischen Karriere? Prof. Martin Baumann, Prorektor Forschung und FoKo-Präsident, und Dr. phil. Bruno Z'Graggen, Leiter Stelle Forschungsförderung, stehen Ihnen für Auskünfte mit einem breiten Erfahrungswissen gerne zur Verfügung.
- Kontakt: martin.baumannremove-this.@remove-this.unilu.ch; bruno.zgraggenremove-this.@remove-this.unilu.ch