Stabsübergabe an der Theologischen Fakultät: Robert Vorholt tritt per 1. Oktober sein Amt als neuer Dekan an. Der Professor für die Exegese des Neuen Testaments folgt auf Martin Mark.

Prof. Dr. Robert Vorholt

Robert Vorholt wurde im Herbst 2012 als Lehrstuhlvertreter und im Frühjahr 2013 als ordentlicher Professor für die Exegese des Neuen Testaments an die Universität Luzern berufen. Der 1970 in Münster/Westfalen (DE) Geborene studierte katholische Theologie in Münster und Paris und empfing 1999 die Priesterweihe. Nach der Tätigkeit als Seelsorger im Bistum Münster promovierte Vorholt 2006 im Fach Exegese des Neuen Testaments an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum. 2007 hatte er einen Lehrauftrag an der Bergischen Universität Wuppertal inne, und 2008 arbeitete Robert Vorholt als Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Assistent von Prof. Dr. Thomas Söding am Lehrstuhl Neues Testament an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität. Hier erfolgte im April 2012 auch seine Habilitation und die Tätigkeit als Privatdozent bis zum Ruf an die Universität Luzern. Vorholts Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Neutestamentliche Narratologie (Narrative Historiographie, Theologie der Oster-Erzählungen), Paulinische Apostolatstheologie und Ekklesiologie sowie Neutestamentliche Christologien.

Prof. Dr. Robert Vorholt folgt auf Prof. Dr. Martin Mark. Der Professor für die Exegese des Alten Testaments hat die Theologische Fakultät während drei Jahren geleitet.

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Robert Vorholt, Theologische Fakultät, +41 41 229 52 64, robert.vorholtremove-this.@remove-this.unilu.ch

Dave Schläpfer, Mitarbeiter Öffentlichkeitsarbeit Universität Luzern, +41 41 229 50 92, 
dave.schlaepferremove-this.@remove-this.unilu.ch 

29. September 2017