Der Luzerner Regierungsrat hat Patrizia Pesenti als neues Mitglied des Universitätsrats gewählt. Sie nimmt für den Rest der Amtszeit 2016–2020 Einsitz in das strategische Führungs- und Aufsichtsorgan der Universität Luzern.

Patrizia Pesenti. (Bild: ©Credit Suisse)

Rechtsanwältin Patrizia Pesenti ist Ringier-Delegierte im Vorstand der Initiative digitalswitzerland, Verwaltungsrätin bei der Credit Suisse (Schweiz) AG und Stiftungsrätin bei der Schweizerischen Rettungsflugwacht (Rega). Von 1999 bis 2011 amtete sie als Regierungsrätin des Kantons Tessin und leitete das Departement für Gesundheit und Soziales.

Pesenti tritt ihr Amt zu Beginn des neuen akademischen Jahres an und ersetzt die abtretende Dr. Monica Duca Widmer, die im Kanton Tessin zur Präsidentin des Universitätsrats der Università della Svizzera Italiana gewählt wurde. 

Damit setzt sich der Universitätsrat ab 1. August 2017 folgendermassen zusammen:

  • Reto Wyss, Bildungs- und Kulturdirektor Kanton Luzern (Präsident)
  • Prof. em. Dr. Martin Hilb, Universität St. Gallen (Vizepräsident)
  • Bruno S. Frey, Prof. em. Dr. Dr. h.c. mult., ständiger Gastprofessor Universität Basel
  • Andrea Gmür-Schönenberger, Nationalrätin, Luzern
  • Karl Hofstetter, Prof. Dr. iur., Titularprofessor Universität Zürich
  • Peter Nobel, Prof. em. Dr., Nobel & Hug Rechtsanwälte, Zürich
  • Patrizia Pesenti, Rechtsanwältin, Zollikon
  • Katja Rost, Prof. Dr., Ordinaria für Soziologie Universität Zürich
  • Paul Michael Zulehner, Prof. em. DDr., Universität Wien
  • Mit beratender Stimme: Bruno Staffelbach, Prof. Dr., Rektor

Der Universitätsrat ist das strategische Führungs- und Aufsichtsorgan der Universität. Dem Universitätsrat gehören die Vorsteherin oder der Vorsteher des zuständigen Departementes, vier bis acht vom Regierungsrat gewählte Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft sowie mit beratender Stimme die Rektorin oder der Rektor an.

12. Juli 2017