Der Preis für hervorragende Abschlussarbeiten der KSF für das Herbstsemester 2011 ging an Stefanie Odermatt, Studentin der Politikwissenschaft. Das Politikwissenschaftliche Seminar gratuliert Frau Odermatt ganz herzlich!

Sie hat untersucht, ob sich die Schweiz von einer Konsensdemokratie zu einer Konkurrenzdemokratie entwickelt - eine hochaktuelle These und Fragestellung. Aufgrund einer Analyse ausserparlamentarischer Kommissionen kommt Sie zum überraschenden Schluss, dass dort in den letzten Jahrzehnten die Arbeit zunehmend konsensorientiert war. 
Schon im Herbstsemester 2010 ging der Preis an einen Politikwissenschaftler: Andreas Rohrer gewann damals mit einer Arbeit zur Steuerpolitik. 

30. März 2012