Am Mittwoch, 26. April (18.15 Uhr, Hörsaal 5), hält der international renommierte englische Philosoph Sir Anthony Kenny (University of Oxford) in Luzern den letzten öffentlichen Vortrag seiner Karriere.

Kenny wird zu zwei Themen sprechen, die ihn sein Leben lang beschäftigt haben. Zum einen geht es um die Frage, wie die Existenz eines freien Willens, moralischer Verantwortung und autonomer Handlungen damit verträglich sind, dass die Physik die Welt vollständig beschreibt und die Naturgesetze festlegen, was, wo und wann geschieht. Zum anderen beleuchtet der heutige Agnostiker Kenny das Problem der Theodizee, d. h. die Frage, ob, und falls ja, wie die Existenz eines allwissenden und allmächtigen Gottes mit der moralischen Freiheit des Menschen vereinbar ist.

Flyer

Zur Aufzeichnung des Vortrages

21. April 2017