Die Mitglieder der Schweizer Bischofskonferenz haben an ihrer 319. ordentlichen Versammlung vom 5. – 7. März 2018 unter anderem Prof. Dr. theol. lic. phil. Peter G. Kirchschläger, Ordinarius für Theologische Ethik und Leiter des Instituts für Sozialethik (ISE) an der Theologischen Fakultät der Universität Luzern, als Mitglied der Kommission Justitia et Pax ernannt.

Prof. Dr. Peter G. Kirchschläger

Die Schweizerische Nationalkommission Justitia et Pax (http://www.juspax.ch) ist eine Kommission der Schweizer Bischofskonferenz. Sie befasst sich aus sozialethischer Perspektive mit gesellschaftlichen, politischen, sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Fragen. Die Kommission besteht aus Fachexpertinnen und Fachexperten aus verschiedenen Bereichen der Zivilgesellschaft. Mitglieder werden von der Kommission vorgeschlagen und von der Schweizer Bischofskonferenz ernannt.

14. März 2018