Die Co-Leiterin des PhD Program Health Sciences, Prof. Dr. Gisela Michel, wurde für ein neues, exklusives Leadership-Programm selektioniert. Dieses bereitet Professorinnen gezielt darauf vor, universitäre Leitungspositionen zu übernehmen.

Prof. Dr. Gisela Michel, Professor of Health and Social Behaviour

Für die Teilnahme am "High Potential University Leaders Identity & Skills Training Program" – kurz H.I.T – standen 20 Plätze zur Verfügung. Gerichtet an Professorinnen mit hohem Führungspotenzial, ist das Programm darauf ausgelegt, diese auf akademische Führungspositionen vorzubereiten und ihnen zu helfen, Geschlechtergleichstellungs- und Diversity-Kompetenzen aufzubauen. Die Koordination für die Universität Luzern hat die Fachstelle für Chancengleichheit inne. Das Projekt ist Teil des Programms P-7 Chancengleichheit und Hochschulentwicklung 2017-2020 von swissuniversities, der Dachorganisation der Schweizer Hochschulen.

Hintergrund des Projekts ist die Untervertretung von weiblichen Führungskräften an Universitäten (z. B. Dekaninnen und Rektorinnen): 2016 waren nur 17,5 Prozent der Leitungspositionen an Hochschulen in der Schweiz von Frauen besetzt, eine Zahl, die sogar unter dem EU-Durchschnitt liegt (20,1 Prozent).

Gisela Michel erklärt: "Da wir als Professorinnen und Professoren bei Stellenantritt selten eine Führungsausbildung durchlaufen haben, hilft mir dieser Kurs sehr, meine eigene Führung kritisch zu reflektieren. Die neu gewonnenen Kenntnisse ermöglichen es mir, meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfolgreicher zu unterstützen."

Michel studierte Psychologie und Philosophie an der Universität Bern und doktorierte in klinischer Psychologie an der Universität Fribourg. Seit 2013 ist sie an der Universität Luzern als Associate Professor of Health and Social Behaviour beim (heutigen) Departement für Gesundheitswissenschaften und Medizin angestellt. Im vergangenen Dezember wurde ihre Professur verstetigt. 

Das Gemeinschaftsprojekt der Gleichstellungsstellen aller universitären Hochschulen (mit der Universität Zürich als Leading House) bietet Professorinnen ein neuartiges Leadership-Programm. Mit einem Kick-Off-Event wurde dieses am 4. September 2019 gestartet, die Ausbildung dauert bis am 2. April 2020. Neben der Kick-Off- und Abschlussveranstaltung finden im Rahmen von H.I.T. drei ganztägige Workshops (in Bern, Lausanne und Lugano) sowie individuelle Coachings statt.

5. Februar 2020