Humanities in the European Research Area

Ein Team, bestehend aus Dr. Vanessa Duss Jacobi (RF), PD Dr. Takemitsu Morikawa (KSF) und Dr. Franc Wagner (TF), vertritt die Universität Luzern beim HERA Matchmaking Event am 29. Januar 2015 in Tallin (Estland). Ihre Projektideen  zum Thema der nächsten Ausschreibungsrunde „Uses of the Past“ sind unter die 300 (aus fast 850) Bewerbungen vorgestossen, die zum Kontakttreffen eingeladen wurden. Das Treffen dient dazu, Kontakte zu Partnern mit ähnlichen Projektideen zu knüpfen, die für einen gemeinsamen HERA-Projektantrag in Frage kommen könnten. Zum Call for Proposals zugelassen sind Forschungs­konsortien aus mindestens vier beteiligten HERA-Partnerländern. Das ERA-NET HERA ist ein Forschungsprogramm zur Stärkung der Geisteswissenschaften auf europäischer und nationaler Ebene.

Weitere Information: HERA (Humanities in the European Research Area) http://heranet.info

 

28. Januar 2015