Mit grossem Mehr wurde Prof. Dr. Monique Jametti Greiner am 24. September 2014 von der Vereinigten Bundesversammlung als neue Bundesrichterin gewählt.

Im Rahmen der gestrigen Gesamterneuerungswahlen des Bundesgerichts erzielte Monique Jametti Greiner mit 211 von 223 gültigen Stimmen ein Glanzresultat. Bisher war sie Vizedirektorin des Bundesamtes für Justiz und Leiterin des Direktionsbereichs Privatrecht. Die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Luzern hatte Frau Jametti Greiner im Jahr 2011 die Ehrendoktorwürde verliehen für ihre prägende Arbeit an der Rechtsentwicklung der Schweiz im internationalen Privatrecht und in den Bereichen der bilateralen Verträge und der Schengen/Dublin-Übereinkommen.

Mehr zum Wirken von Prof. Dr. Monique Jametti Greiner finden Sie in der Laudatio aus dem Jahr 2011.

Berichte zur Wahl im TagesAnzeiger vom 24. September 2014 und der NZZ vom 25. September 2014.

25. September 2014