Seit der Verabschiedung der Liturgiekonstitution des Zweiten Vatikanischen Konzils und dem Beginn der nachkonziliaren Liturgiereform sind fünf Jahrzehnte vergangen.

In dieser Zeit haben sich die Kirche und ihr gesellschaftliches Umfeld verändert. Fragen nach der Liturgiesprache, dem Zueinander von kirchlichem Amt und vielfältigen Laiendiensten, nach zeitsensiblen gottesdienstlichen Formen etc. stellen sich auf neue Weise. Sie fordern die Liturgiewissenschaft in allen christlichen Kirchen heute heraus. Das Buch gibt mit Beiträgen von altkatholischen, katholischen, lutherischen und reformierten Theologinnen und Theologen dazu Denkanstöße. Es eröffnet Einblicke in aktuelle theologische Diskussionen zu Fragen von Theologie und Praxis des Gottesdienstes. Dadurch setzen die Autorinnen und Autoren neue Akzente für die Ökumene. 

bibiografische Angaben: 
Birgit Jeggle-Merz / Benedikt Kranemann (Hrsg.): Liturgie und Konfession. Grundfragen der Liturgiewissenschaft im interkonfessionellen Gespräch, Freiburg 2013 (Verlag Herder) 

1. November 2013