Manon Pico studiert Wirtschaftswisschenschaften an der Universität Luzern. Als studentische Mitarbeiterin bekam sie schon sehr früh die Möglichkeit, aktiv in der Forschung mitzuwirken und einen Artikel in Co-Autorenschaft zu publizieren.

Manon Pico begann im Herbst 2016 ihr BA-Wirtschaftsstudium an der Universität Luzern. Seit dem 1. Oktober 2017 arbeitet sie als studentische Mitarbeiterin am Lehrstuhl von Prof. Dr. Reto Hofstetter. Gemeinsam mit ihm und einer Doktorandin hat sie den Artikel Erfolgreiches Influencer-Marketing-Management in der Marketingzeitschrift "Marketing Review St. Gallen" veröffentlicht. Manon Pico freut sich über diese Möglichkeit und sagt im Interview, was es für ein Gefühl ist und was sie gelernt hat.
 

Was ist das für ein Gefühl, bereits während dem Bachelorstudium einen Artikel in Co-Autorenschaft zu veröffentlichen?
Manon Pico: Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich diese Chance erhalten habe und bin auch sehr glücklich darüber. Ich habe nicht damit gerechnet, im Rahmen meiner Arbeit als studentische Hilfskraft diese Möglichkeit zu erhalten und wurde dadurch positiv überrascht.

Was war Ihre Aufgabe bei diesem Artikel?
Besonders schön an der Aufgabe war, dass ich von Anfang bis Ende an der Erstellung des Artikels beteiligt war. Ein grosser Teil machte zu Beginn die Literatursuche aus. Ich konnte aber auch am Aufbau des Artikels mitarbeiten, mir mögliche grafische Darstellungen überlegen und war immer Teil des Entstehungsprozesses. Diese Möglichkeit, am gesamten Prozess beteiligt zu sein, ist für mich ein wichtiger Aspekt, um eine Erfüllung in der Arbeit zu finden.

Was haben Sie Neues dazugelernt?
Zum einen war es eine sehr vertiefte Auseinandersetzung mit dem Thema Influencer Marketing, bei welcher ich inhaltlich viel lernen konnte. Zum anderen durfte ich miterleben, was hinter so einem Artikel für Arbeit steckt und wie auf dem Weg zum fertigen Artikel immer wieder neue Herausforderungen auftauchen.  

Was waren das für neue Herausforderungen?
Bei der Erarbeitung können zum Beispiel neue Fragestellungen auftauchen, welche zu weiterer Literatur führen und dann teilweise Änderungen im Aufbau des Artikels erfordern. Ebenfalls wird der Artikel vor der Veröffentlichung von Peers reviewt, was je nach Einwänden eine weitere Überarbeitung erfordert. Der Weg zur Erstellung eines Artikels verläuft nicht zwingend auf einer geraden Linie von A nach B, sondern ist vielmehr ein Prozess, der sich immer weiterentwickelt.

Ist Influencer Marketing auch ein Thema in den Marketingvorlesungen in Ihrem Studium?
Im Rahmen der Vorlesung "Digital Marketing" wurde das Thema Influencer angeschnitten. Eine vertiefte Auseinandersetzung mit Influencer Marketing in einer spezialisierten Vorlesung gab es aber bis jetzt (noch) nicht.
 

8. August 2018