Marco Lamanna erhält ein Stipendium der Villa I Tatti für ein Forschungsjahr in Florenz. Das Stipendium gilt als weltweit wichtigstes im Bereich der Renaissance-Studien.

Dr. Marco Lamanna

Die Villa I Tatti in Florenz ist ein Zentrum für Renaissance-Forschung der Harvard University. Mit dem Lila Wallace-Reader's Digest Fellowship vergibt es pro Jahr bis zu vier Stipendien für die Erforschung der Geschichte der Renaissance und deren Einfluss auf die Neuzeit.

Dr. Marco Lamanna wird in Florenz während zwölf Monaten ein Forschungsprojekt betreiben zum Thema "Einfluss des Humanismus der Renaissance auf die protestantische Metaphsyik" ("The Reception of Italian Renaissance Humanism in Protestant Metaphysics (Schulmetaphysik) between the XVI and XVII Centuries").

Seit November 2016 ist Dr. Lamanna im Rahmen eines vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF) unterstützten Projekts als Forschungsmitarbeiter an der Theologischen Fakultät der Universität Luzern tätig. Im Mittelpunkt seiner Forschung stehen Metaphysik, Ontologie und Psychologie im Zeitalter der Reformation.

18. Juni 2019