„Luzerner Theologin: Amoris laetitia befreit Seelsorgende aus der Zwickmühle“

 

Interview mit Prof. Dr. Stephanie Klein zum Nachsynodalen Schreiben Amoris laetitia bei kath.ch, ausgestrahlt am 22.4.2016.

Zum Interview

 

Medienmitteilung der Universität Luzern zum neuen universitären Forschungsschwerpunkt

Wandel der Familie im Kontext von Migration und Globalisierung: Dieses Thema steht im ­Mittelpunkt fakultätsübergreifender Forschung an der Universität Luzern unter der Leitung der Professorinnen Bettina Beer, Martina Caroni und Stephanie Klein.

Zur Medienmitteilung

·       

'Die Familie im Wandel'. Prof. Dr. Bettina Beer und Prof. Dr. Martina Caroni im Interview mit der Luzerner Rundschau.

 Wie verändern sich familiäre Beziehungen im Kontext von Migration und Globalisierung? Und wie wirken sich diese Veränderungen auf die religiösen, gesellschaftlichen und rechtlichen Gegebenheiten aus? Diese Fragen stellen sich die Professorinnen Bettina Beer (Ethnologie), Martina Caroni (Rechtswissenschaft) und Stephanie Klein (Theologie), die einen neuen Forschungsschwerpunkt der Universität Luzern ins Leben riefen und leiten.

Zum Interview