Identität im Internet. Mediale Identitätskonstruktionen über Familie, Religion und Sprache

Universität Luzern, 27.3.-28.3.2017: Mo., 27.3., 9.15 – 17.00 Uhr, Raum 3.B47 und 3.A05; Di., 28.3., 9.15 - 13.00 Uhr, Hörsaal 13. 

Familie und soziale wie auch religiöse Herkunft und Zugehörigkeit sind feste Bestandteile unserer realen Identität, aber gilt dies auch für den virtuellen Raum im Internet? Bei der Konstruktion der Identität spielen Sprache, Familie und Herkunft eine zentrale Rolle. Familie und Gemeinde sind die zentralen Orte der religiösen Sozialisation. Die Sprache ist das Medium der Kommunikation, aber wie wird die Zugehörigkeit zu einer Familie und zu einer religiösen Gemeinschaft und wie die eigene Herkunft im Web repräsentiert? Welche familienähnlichen und welche gemeindeähnlichen Strukturen bilden sich im Netz heraus? Welche Wechselwirkungen gibt es zwischen virtueller und physischer Identität? In dem Kolloquium werden diese und weitere Forschungsfragen anhand von Datensitzungen und Vorträgen analysiert und diskutiert. Der erste Tag wird primär mit Referaten gestaltet, am zweiten Tag werden die Themen im Gespräch vertieft.

Programm

Literatur

Lück, Anne-Kathrin: Der gläserne Mensch im Internet: Ethische Reflexionen zur Sichtbarkeit, Leiblichkeit und Personalität in der Online-Kommunikation. Forum Systematik, Bd. 45 Stuttgart: Kohlhammer 2013

Miczek, Nadja: Biographie, Ritual und Medien: Zu den diskursiven Konstruktionen gegenwärtiger Religiosität (Religion und Medien) Bielefeld: Transcript 2013

Nord, Ilona, Swantje Luthe: Social Media, christliche Religiosität und Kirche: Studien zur Praktischen Theologie mit religionspädagogischem Schwerpunkt (POPKULT - Populäre Kultur und Theologie)

Ernst, Christina: Mein Gesicht zeig ich nicht auf Facebook: Social Media als Herausforderung theologischer Anthropologie. Göttingen: Edition Ruprecht – 5. Januar 2015

Wagner, Ulrike; Eggert, Susanne; Schubert, Gisela: MoFam - Mobile Medien in der Familie. Kurzfassung der Studie 2016. Online verfügbar unter: www.jff.de/studie_mofam

Veranstalter

Graduiertenkolleg TeNOR – Text und Normativität Mehr Infos

Universitärer Forschungsschwerpunkt Wandel der Familie im Kontext von Migration und Globalisierung

Kontakt

Koordinator Dr. Franc Wagner (franc.wagner@unilu.ch)