Prof. Dr. Reto Hofstetter hat zusammen mit Darren Dahl von der UBC Sauder Business School, Andreas Herrmann von der Universität St. Gallen und Suleiman Aryobsei, Head of Group Development von Rieter eine Publikation zu Kreativität und Innovation in Open Crowdsourcing-Prozessen auf Online-Plattformen verfasst.

Viele Unternehmen haben in den letzten Jahren ihre Innovationsprozesse demokratisiert. Um Bedürfnisse und Wünsche ihrer Kunden optimal zu adressieren, binden Unternehmen diese in den Innovationsprozess mit ein. Solche Open Innovation Wettbewerbe zeichnen sich dadurch aus, dass jedem Teilnehmer alle Ideen ersichtlich sind und dadurch die Kreativität durch einen kollektiven Prozess exponentiell steigen sollte.

Das Forscherteam zeigt, dass die Anzahl kreativer Lösungen in solchen Open Innovation Wettbewerben mit der Zeit allerdings sinkt. Ein zentraler Faktor dabei ist, dass das Betrachten von Ideen anderer zu erhöhtem Druck führt, originelle Ideen zu entwickeln, welche sich von bestehenden Ideen abgrenzen und dadurch geringere kreative Denkleistungen entstehen.

Details dazu, wie Kreativität durch Open Innovation beeinträchtigt wird und welche Lösungen es dafür gibt, finden sich im vollständigen Artikel im  Journal of Marketing Research (JMR).

16. Dezember 2020