Der Schweizer HR-Barometer ist ein Kooperationsprojekt der Universitäten Luzern und Zürich und der ETH Zürich. Er erfasst seit 2006, wie Beschäftigte in der Schweiz ihre Arbeitssituation erleben. Mit Hilfe einer repräsentativen, regelmässig durchgeführten und differenzierten Befragung von Beschäftigten in der Schweiz werden sowohl die Beziehung zwischen Arbeitnehmenden und ihrem Arbeitgeber als auch das aktuelle Arbeitsklima in Unternehmen der Schweiz detailliert untersucht. Neben aktuellen, abwechselnden Schwerpunktthemen werden jeweils Trends zu HRM-Praktiken, zum psychologischen Vertrag, zu Arbeitseinstellungen und -verhalten und den Karriereorientierungen erhoben.

Die Herausgeber des Schweizer HR-Barometers sind Prof. Dr. Gudela Grote, Professur für Arbeits- und Organisationspsychologie der ETH Zürich, und Prof. Dr. Bruno Staffelbach, Direktor des Centers für Human Resource Management (CEHRM) und ordentlicher Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Universität Luzern.