Professor Reto Hofstetter hat zusammen mit Klaus Miller von der Goethe Universität Frankfurt, Harley Krohmer von der Universität Bern und John Zhang von der Wharton School eine für die Unternehmenspraxis optimierte Erweiterung der Zahlungsbereitschaftsmessung entwickelt.

Den optimalen Preis für ein Produkt oder eine Dienstleistung zu finden ist oft schwierig, da Umfragedaten zur Zahlungsbereitschaft (WTP) oft ungenau und fehlerbehaftet sind. Das Forscherteam hat deshalb einen Ansatz entwickelt, der es erlaubt mit einer Kombination einfacher Fragen wie beispielsweise «Wie viel wären Sie maximal bereit für XY zu bezahlen?», zu akkuraten WTP Messungen zu kommen. Mehr dazu im Beitrag in Absatzwirtschaft.



Der vollständige Artikel erscheint demnächst im International Journal of Research in Marketing (IJRM) und ist bereits jetzt kostenlos auf ScienceDirect verfügbar.

1. September 2020