Öffentliche Gesprächsreihe; eine Kooperation von Luzerner Theater, Universität Luzern und Pro Senectute Kanton Luzern, u.a. mit Prof. Dr. Stephan Wirz, Titularprofessor für Theologische Ethik und Sozialethik an der Universität Luzern.

Datum: 11. Juni 2017
Zeit: 11.00 Uhr
Ort: Box des Luzerner Theaters

Brauchen wir das nicht zwingend zum Leben Notwendige, das Überflüssige wirklich? Es sieht ganz so aus, wenn man sich den Absatz an Luxusartikeln wie Uhren und Autos zur Zurschaustellung des Status anschaut. Doch sind dies heutzutage wirklich noch Zeichen von Luxus oder besteht der wahre Luxus in unserer schnelllebigen Zeit nicht zunehmend in immateriellen Gütern wie einem Waldspaziergang oder dem Besuch einer Theateraufführung? Ist es nicht gerade das Nicht-Effiziente, das unser Leben lebenswert macht? Ob wir uns Luxus leisten müssen – darüber diskutieren die Gäste gemeinsam mit Moderator Claudio Brentini.

Zum Thema sprechen Prof. Dr. Stephan Wirz, Titularprofessor für Theologische Ethik und Sozialethik an der Universität Luzern, Susy Gübelin, Gemmologin und Verwaltungsrätin der Gübelin Holding AG, und Josef Moser, Arbeiterpriester, Luzern. Moderiert wird das Gespräch von Claudio Brentini.