Wissenschaftliche Assistentin

T +41 41 229 52 90

samuela.schmidremove-this.@remove-this.unilu.ch

Frohburgstrasse 3, Raum 3.B54

CV

Samuela Schmid wurde 1990 in Rorschach (SG) geboren, wo sie aufwuchs und die Volksschule besuchte. Nach dem Maturitätsabschluss an der Kantonsschule Heerbrugg absolvierte sie ein einjähriges Praktikum an der heilpädagogischen Sonderschule "Wiggenhof" im Rorschacherberg (SG). Danach begann sie 2010 das Studium der katholischen Theologie an der Universität Luzern. Den Bachelor im Vollstudium Theologie ergänzte sie mit dem Nebenfach Judaistik. Ihr erstes Jahr des Masterstudiums Theologie absolvierte sie 2014/15 in Rom (Pontificia Università Gregoriana). Im Winter 2016 schloss sie in Luzern das Theologiestudium ab. Ihre Masterarbeit verfasste sie im Fach Religionspädagogik über den Geschlechterdiskurs innerhalb der Anfänge der katholischen Lehrerinnenbildung im 19. Jahrhundert am Beispiel des Instituts Menzingen. Seit Februar 2017 arbeitet sie als wissenschaftliche Assistentin an der Professur für Religionspädagogik und forscht zur Entwicklung des Religionsunterrichtes an der Volksschule des Kantons Luzern nach dem Zweiten Weltkrieg.

Forschung

Forschungsschwerpunkte

  • Gender in Theologie
  • Katholische Lehrerinnenausbildung im 19. Jahrhundert
  • Geschichte und Entwicklung des Religionsunterrichts im Kanton Luzern

Publikationen