Neben dem dogmatischen Schulbetrieb ist die Dogmatik in Luzern stark an dem interdisziplinären, ökumenischen wie interreligiösen Gespräch orientiert. Der Professur für Dogmatik ist ein Ökumenisches Institut angegliedert. Jährlich findet unter der Leitung der Professur für Dogmatik die Otto Karrer-Gedächtnisvorlesung statt. Diese Memorial-Lecture möchte Person und Werk eines Pioniers der ökumenischen Bewegung im deutschsprachigen Raum wachhalten.

Aus dem universitären Forschungsschwerpunkt "TeNOR - Text und Normativität", der von 2008-2013 bestand und an dem Prof. Dr. Wolfgang Müller als Projektleiter massgeblich beteiligt war, ging eine Schriftenreihe hervor.