In der Encyclopedia of Jewish-Christian Relations Online erschien nun der Artikel von Frau Prof. Verena Lenzen zu Seelisberg, wo im Jahr 1947 die «Emergency Conference against Antisemitism» stattfand.

Der Artikel beleuchtet zunächst die Hintergründe, die kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs zu dieser wichtigen Tagung geführt haben, sowie die unterschiedlichen Themenbereiche, die in entsprechenden Kommissionen behandelt wurden. Des Weiteren geht Frau Prof. Lenzen auf die Zehn Thesen von Seelisberg ein, die unter dem prägenden Einfluss des französischen Historikers Jules Isaac entstanden und zu einem Schlüsseldokument des jüdisch-christlichen Dialogs werden sollten. Schliesslich wird mit einem Blick auf die Rezeptionsgeschichte nochmals verdeutlicht, welche Bedeutung Seelisberg bis heute hat.

Für Universitäts und- Hochschulangehörige besteht Zugriff via EZproxy

1. Dezember 2020