Der Zivilprozess befindet sich im Wandel. Nach rund acht Jahren steht die erste grössere Revision der schweizerischen Zivilprozessordnung an. Diese Tagung greift neue und alte Herausforderungen rund um den Zivilprozess auf. Ausgewiesene Spezialistinnen und Spezialisten leiten jeweils 70-minütige Workshops zu den Themen Vergleich, IT im Zivilprozess, Prozessfinanzierung sowie zur Revision der ZPO.

Datum: 15. Mai 2019
Zeit: 09.00 Uhr bis 16.30 Uhr
Ort: Hotel Astoria, Luzern


Workshop 1:  Vergleich

Der Vergleich ist ein Dauerbrenner des Zivilprozesses. Rechtsanwalt Dr. iur. Urs Egli und Kantonsrichter Dr. iur. Peter Schumacher geben in Ihrem Workshop Einblick in ihre langjährige Praxiserfahrung sowohl aus anwaltlicher als auch aus gerichtlicher Perspektive.
 

Workshop 2:  IT im Zivilprozess

Lic. iur. Ursula Sury leitet den Workshop zur IT im Zivilprozess. Als Rechtsanwältin und Professorin an der Hochschule Luzern verbindet sie die zwei Bereiche IT und Recht ideal und praxisorientiert.
 

Workshop 3:  Prozessfinanzierung

Die Prozessfinanzierung ist in aller Munde, doch was steckt dahinter? Rechtsanwältin Dr. iur. Isabelle Berger-Steiner und Rechtsanwalt lic. iur. Marcel Wegmüller von der Nivalion AG beschäftigen sich täglich mit Prozessfinanzierungen. Im Rahmen ihres Workshops können die Teilnehmenden von diesem Know-how profitieren. 
 

Workshop 4:  Was bringt die ZPO-Revision Neues?

Lic. iur. Philipp Weber, Stv. Leiter Fachbereich Zivilrecht und Zivilprozessrecht beim Bundesamt für Justiz und Prof. Dr. iur. Lorenz Droese präsentieren in ihrem Workshop die Neuerungen, welche die ZPO-Revision bringen wird.
 

Alle Workshops sind praxisnah und interaktiv gestaltet, sodass die Teilnehmenden maximal von den Erfahrungen der Referentinnen und Referenten profitieren können.

Detaillierte Informationen zur Workshop-Tagung entnehmen Sie bitte dem Flyer.