CV

Markus Schreiber studierte Rechtswissenschaften an der Bucerius Law School in Hamburg und der University of the Pacific, McGeorge School of Law in Sacramento, Kalifornien. Das Studium schloss er 2013 mit der Zweiten Juristischen Prüfung ab. Von 2011 bis 2013 war Markus Schreiber als Rechtsreferendar unter anderem bei der Bundesnetzagentur, der Rechtsabteilung eines grossen europäischen Energieversorgers und der Energieabteilung der Hamburgischen Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt tätig. Von Oktober 2013 bis Juli 2014 arbeitete er als Rechtsanwalt in einer auf das Energierecht spezialisierten Kanzlei in Hamburg.

Seit September 2014 war er zunächst als Wissenschaftlicher Assistent an der Universität Luzern am Lehrstuhl von Prof. Dr. Sebastian Heselhaus angestellt, wo er als Lehr- und Forschungsbeauftragter weiterhin im von der KTI geförderten Forschungsprojekt SCCER CREST "Energy, Law and Federalism" tätig ist.

2019 wurde seine Dissertation zur rechtlichen Innovationssteuerung in der Energiewirtschaft zur Promotion angenommen. Seit September 2019 vertritt Markus Schreiber die Assistenzprofessur für Öffentliches Recht mit Schwerpunkt Energie- und Klimarecht.

Projekte

Publikationen

Oops, an error occurred! Code: 20200404202409c6f1b430

Weitere Forschungsleistungen