Ordinarius für Rechtsphilosophie und Wirtschaftsrecht mit Schwerpunkt Immaterialgüterrecht und Recht der neuen Technologien

Dr. iur.

T +41 41 229 53 46
malte.gruberremove-this.@remove-this.unilu.ch

Frohburgstrasse 3, Raum 4.A45

CV

Prof. Dr. Malte Gruber (geb. 1974) studierte Rechtswissenschaft und Philosophie in Frankfurt am Main und Mainz. Nach dem juristischen Vorbereitungsdienst (Rechtsreferendariat) war er ab 2001 als Rechtsanwalt tätig. 2005 wurde er Lehrbeauftragter, 2006 wissenschaftlicher Mitarbeiter und 2010 Akademischer Rat a. Z. am Frankfurter Institut für Arbeits-, Wirtschafts- und Zivilrecht. Malte Gruber promovierte 2005 mit einer rechtsphilosophischen Arbeit zum Thema „Rechtsschutz für nichtmenschliches Leben“. Mit seiner Habilitationsschrift „Bioinformationsrecht. Zur Persönlichkeitsentfaltung des Menschen in technisierter Verfassung“ erwarb er 2014 die Venia legendi für die Fächer Bürgerliches Recht, Informations- und Medienrecht, Technikrecht und Rechtstheorie. Nach Vertretungsprofessuren an den Universitäten Bremen und Frankfurt wurde er von der Universität Luzern im Frühjahr 2017 zum ordentlichen Professor für Rechtsphilosophie und Wirtschaftsrecht mit Schwerpunkt Immaterialgüterrecht und Recht der neuen Technologien berufen.

Forschung

Forschungsschwerpunkte

  • Rechtsphilosophie und Privatrechtstheorie
  • Technikrecht und Techniksoziologie
  • Informationsrecht und Digitalwirtschaft
  • Recht der Lebenswissenschaften und Bioethik

Publikationen

Zeitschriftenartikel

Buchkapitel, Beitrag in Sammelband

Konferenzbeitrag in einem Konferenz-Band

Herausgeberschaft eines Konferenzbandes

Weitere Forschungsleistungen

(Mit-) Herausgeberschaft einer Buchreihe/einer Zeitschrift/eines wissenschaftl. Blogs

Funktionen und Dienstleistungen zugunsten/für die Universität Luzern