Das Lektüreworkshop versteht sich als ein wissenschaftliches Forum zur Verhandlung grundlegender Rechtsentwicklungen. Sie bietet dabei Gelegenheit, klassische und zeitgenössische Grundlagentexte zu lesen, zu diskutieren und mit aktuellen Rechtsfragen in Verbindung zu bringen.

 

FS 20: Rechtsfiktionen

25.02.20: Hans Kelsen, Zur Theorie der juristischen Fiktionen. Mit  besonderer Berücksichtigung von Vaihingers Philosophie des Als Ob

10.03.20: Josef Esser, Wert und Bedeutung der Rechtsfiktionen

24.03.20: Hans-Peter Haferkamp, «Methodenehrlichkeit» - die  juristische Fiktion im Wandel der Zeiten  

07.04.20: Yan Thomas, «Auctoritas legum non potest veritatem  naturalem tollere». Rechtsfiktion und Natur bei den  Kommentatoren des Mittelalters

21.04.20: Niklas Luhmann, Literatur als fiktionale Realität

05.05.20: Simon Stern, Legal and Literary Fictions  

19.05.20: Annelise Riles, Wigmore’s Shadow

 

Programm
 

 

Vergangene Themen