Zum 1. August erklärt der Historiker Valentin Groebner im Tagesanzeiger, wie Geschichte funktioniert. Und was Köppel und Blocher mit den radikalen Linken gemein haben.

Finden Sie als Historiker es nie ärgerlich, wenn Rechte wie Christoph Blocher oder Roger Köppel Geschichte für ihre Zwecke instrumentalisieren?
Wenn sich die Herren auf die Vergangenheit beziehen, wird immer dieselbe Geschichte wiederholt: Wir sind die einzigen Aufrechten und die Nachkommen von zu unrecht Gekränkten. Deswegen dürfen wir auch so forsch, so laut und so... weiter lesen

30. Juli 2018