Wissenschaftlicher Oberassistent

T +41 41 229 56 56  
martin.buehlerremove-this.@remove-this.unilu.ch 

Frohburgstrasse 3, Raum 3.A57

CV

Martin Bühler studierte Soziologie, Geschichte und Betriebswirtschaft an den Universitäten Luzern und Zürich. Das Studium schloss er mit einer Arbeit zur soziokulturellen Evolutionstheorie ab (ausgezeichnet als "herausragende Arbeit" der KSF). Von 2010 bis 2013 war er Stipendiat des DFG-Graduiertenkollegs "Weltgesellschaft. Die Herstellung und Repräsentation von Globalität" an der Universität Bielefeld. Seit dem Herbstsemester 2013 ist Martin am Soziologischen Seminar der Universität Luzern tätig. 2017 verteidigte er eine historisch-soziologische Dissertation zur Entstehung eines globalen Getreidemarktes („Von Netzwerken zu Märkten. Die Entstehung eines globalen Getreidemarktes, ca. 1800-1900“).

Forschung

Martin Bühler interessiert sich aus soziologischer Perspektive für die historische Entstehung und Veränderung von Märkten. 2017 hat er eine Dissertation zur Entstehung globaler Getreidemärkte im langen 19. Jahrhundert verteidigt: „Von Netzwerken zu Märkten. Die Entstehung eines globalen Getreidemarktes, ca. 1800 – 1900“ (betreut durch Prof. Dr. Bettina Heintz und Prof. Boris Holzer Ph.D.). Gegenwärtig arbeitet Martin an einer historischen Studie zur Entstehung und dem Umgang mit unterschiedlichen weltregionalen Standards.

Forschungsschwerpunkte

  • Historische Marktsoziologie
  • Wirtschaftssoziologie
  • Wirtschaftsgeschichte
  • Weltgesellschaftsforschung und soziologische Theorie. 

Publikationen

Weitere Forschungsleistungen

Vortrag auf Einladung