Die SNF-Förderungsprofessur Philosophie der Universität Luzern hat ihren Schwerpunkt in Politischer Philosophie, in Gedächtnistheorie, Ästhetik und in der Philosophie der Literatur.

Das gemeinsame Dach der an der Professur angesiedelten Forschungsarbeiten und Teilprojekte bildet das Projekt "Fremd- und Vieltuerei". Zur Verwirklichung demokratischer Freiheit in Formen des Nicht-Identischen unter der Leitung von Prof. Dr. Christine Abbt. Wir Team 2015 | Team 2016 untersuchen, welche Bedeutungen dem Nicht-Eigenen und Fremden für die Verwirklichung demokratischer Freiheit zukommt. Zur historischen Analyse und systematischen Beantwortung unserer Fragen beziehen wir dabei insbesondere Texte der philosophischen Antike, der Aufklärung, des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart mit ein.

Die Professur ist finanziert durch den Schweizerischen Nationalfonds zur Förderung ausgezeichneter Forschung in der Schweiz.

Sind Sie interessiert an unserer Tätigkeit? Folgende Interviews und Berichte in den Medien bieten einen Einblick:

  1. Zeitung: "An der Bar" | Gespräch mit Christine Abbt, in der REPUBLIK 11.7.2018
  2. Zeitung: Freiheit kann nicht befohlen werden, Essay in der NZZ 11.12.2017
  3. Antrittsvorlesung als Privatdozentin, Universität Zürich, 11.12.2017
  4. Vortrag: Collegium Helveticum, 25.5.2017
  5. Magazin: Interview unilu S. 18/19 24.5.2017
  6. Zeitung: Die Sieger und die Anderen, Essay in der NZZ 11.3.2017
  7. Radio: Bericht zu aktuellen Formen des Vergessens auf oe1 ORF.at 9.3.2017
  8. Radio: Bericht zu "Politik und Schauspiel. Denis Diderot" auf oe1 von ORF.at 13.1.2017
  9. Magazin: Interview in Coucou in der Gesprächsreihe "Der Balken in meinem Auge" 12.1.2017
  10. Zeitung: Interview Zentralschweiz am Sonntag 2.10.2016
  11. Magazin: Bericht School of Criticism and Theory / Cornell University uniluaktuell Tablet 10.9.2016
  12. Magazin: Interview mit Kooprationspartner Hans Ulrich Gumbrecht uniluaktuell 10.9.2016
  13. Fernsehen: Philosophischer Blick hinter den Schleier, Sternstunde Philosophie 4.9.2016
  14. Radio: Blick ins Feuilleton 16.2.2016
  15. Magazin: Interview uniluaktuell 10.9.2015
  16. Fernsehen: Warum wir uns erinnern, wenn wir vergessen, Sternstune Philosophie, 14.1.2014


Informieren Sie sich auch über unsere Tätigkeiten am Zentrum für Aufklärung, Kritisches Denken und Pluralität der Universität Luzern.