Innenansicht 29.12.2019

Die Freikirche Senfkorn Kapelle International geht auf den ghanaischen Pastor und Propheten Dag Heward-Mills zurück. Als Student an der University of Ghana Medical School in politisch unruhiger Zeit fühlte er sich berufen, Jesu Christi Heilsbotschaft weiter zu geben. 1988 gründete Heward-Mills die Lighthouse Chapel International, eine charismatische Kirche, die den Anspruch hat, ein «Leuchtturm für Verlorene» zu sein. Durch Verkündigungs- und Heilungsreisen («Healing Jesus Campaign»), zahllose Auftritte und verschiedener Publikationen breitete sich die Kirche in den 1990er und 2000er Jahren weltweit aus. Die Pastoren werden in den von Heward-Mills gegründeten «Anagkazo Bible Schools» ausgebildet.

In der Schweiz entstanden erste Gemeinden 1994 in Genf und Zürich, insgesamt bestehten derzeit elf Gemeinden. Die Kirche von Luzern liegt in einem Gewerbebau im Stadtteil Littau und verfügt über einen Haupt- sowie einen Nebenraum. Dort trifft sich die Gemeinde jeden Sonntag zu Lobpreis und Predigt auf Englisch. Die Gottesdienste leitet Reverend Nii Coppoe Aidoo. Für Kinder gibt es ein angepasstes Programm. Auch Abendandachten werden angeboten.

Seit einer Umstrukturierung der Organisation heisst die Gemeinde in Luzern Senfkorn Kapelle International, ist jedoch noch Teil der Lighthouse Chapel International. Die Senfkorn Kapelle International in Luzern hat ca. 40 Mitglieder. 

Galerie

«Religionsvielfalt im Kanton Luzern» (www.unilu.ch/rel-LU) ist ein Projekt des Religionswissenschaftlichen Seminars der Universität Luzern.
Letzte Aktualisierung: 27.05.2020