Mit freundlicher finanzieller Unterstützung der Graduate School of Humanities and Social Sciences (GSL) veranstaltet das politikwissenschaftliche Seminar ein Doktorandenkolloquium zum Thema "Democracy and Global Power Relations".

Datum: 13. November 2012
Zeit: 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Ort: Universität Luzern, Frohburgstrasse 3, 6002 Luzern; Raum 3.B58

Als zweiter Gastreferent wird Morten Egeberg von der Universität Oslo einen Vortrag halten. Er fragt, inwieweit sich die EU-Exekutivorgane (z.B. die Kommission und zahlreiche Agenturen) zu zentralen Machtzentren entwickeln. Wie unabhängig von den nationalen Regierungen können diese EU-Organe agieren? Und welche Netzwerke kreieren sie untereinander und mit nationalen Körperschaften? 
Studierende, Forschende und Interessierte sind herzlich zu diesem Vortrag eingeladen!