Ständiger Lehrbeauftragter

T +41 41 229 55 90
F +41 41 229 55 85
omar.serranoremove-this.@remove-this.unilu.ch

Frohburgstrasse 3, Raum 3.B14
Sprechstunden nach Vereinbarung

CV

Omar ist ständiger Lehrbeauftragter an der Universität Luzern. Daneben ist er Oberassitierender an der Universität von Genf und Gastprofessor an der "Human University of China". Seine aktuelle Forschung befasst sich mit der Transformation internationalen Regierens durch Schwellenländern wie China, Indien, Brasilien und Mexiko. Im Rahmen dieser Forschung war er kürzlich als Gastforscher in Beijing, am IU Research Centre der University of International Business & Economics (Sommer 2013) sowie in Neu Delhi, am Centre for International Trade and Development (CITD), School of international Studies, Jawaharlal Nehru University (Frühling 2014). Seine Doktorarbeit schrieb er über die Auswirkungen innenpolitischer Faktoren auf die europäische Aussenpolitik am Graduate Institute in Genf. Zu dieser Zeit war er auch wissenschaftlicher Mitarbeiter in einem Projekt zu den bilateralen Beziehungen der Schweiz mit der EU, und zuvor Lehrassistent. Vor Genf studierte er in London, Berlin und Mexiko City und schloss mit einem MSc in Global Politics der London School of Economics and Political Science (LSE) und einem Lizenziat in Internationalen Beziehungen der ITAM-Universität ab. Seit 2008 ist er Mitherausgeber für das Chinese (Taiwan) Yearbook of International Law and Affairs, Medienbeauftragter für die Schweizer LSE Alumni Association, und für die letzten zwei Jahre Sekretär der Schweizerischen Vereinigung für Politische Wissenschaft. Während seines Bachelor-Studiums beteiligte er sich an Aktivitäten von NGOs in Mexiko und Brasilien in den Bereichen soziale Entwicklung und Umweltschutz, was ihm half, ein besseres Verständnis der Herausforderungen dieser beiden Länder zu entwickeln. Während dieser Zeit hat er auch eine nationale Veranstaltung mitorganisiert, die Studierende, Wissenschaftler, Politiker und Persönlichkeiten der Zivilgesellschaft zusammengebrachte, um den Demokratisierungsprozess und die Entwicklung in Mexiko zu diskutieren. Lebensstationen auf beiden Seiten des Atlantiks und häufiges Reisen seit frühester Kindheit halfen ihm zudem, mehrere Sprachen zu lernen, unter anderem Spanisch, Deutsch, Französisch, Portugiesisch und Mandarin – und seine Forschungsinteressen in den Bereichen Global Governance, EU-Aussenpolitik und die Rolle der Schwellenländer in internationalen Organisationen knüpfen direkt daran an. Bei der Erforschung dieser Themen hat Omar sowohl qualitative als auch quantitative Methoden gelernt und angewendet. So kombiniert er Fallstudienanalysen und Interviewmaterial mit Regressionsanalysen und Fuzzy-Set QCA. 

Forschung

Forschungsschwerpunkte

  • Schwellenländer / Emerging Powers
  • Multilateral Governance
  • EU Aussenpolitik
  • Innenpolitik und internationale Beziehungen im Mehrebenensystem
  • Regionale Integration
  • Globale Politische Ökonomie (IPE)
  • Quantitative und qualitative Methoden

Publikationen

Keine Ergebnisse.