Hon-Prof. Heiner Flassbeck (Hamburger Universität für Wirtschaft und Politik): öffentlicher Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe: RETHINK! Organisert von Rethinking Economics Lucerne.

Datum: 13. November 2019
Zeit: 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr
Ort: Hörsaal 8

Vortragsreihe: RETHINK! Organisert von Rethinking Economics Lucerne.

Das internationale Studierendennetzwerk Rethinking Economics setzt sich für eine breite und kritische Debatte innerhalb der Wirtschaftswissenschaften ein. Im November und Dezember 2019 findet dazu – organisiert von Rethinking Economics Lucerne – eine öffentliche Vortragsreihe statt. An vier Abenden wird die existierende Vielfalt an ökonomischen Theorien und Praktiken mit relevanten Gästen in den Blick genommen. Wir freuen uns auf den Diskurs.

Hon-Prof. Heiner Flassbeck, Wirtschaftswissenschaftler und ehemaliger Chef-Volkswirt bei der UNO-Organisation für Welthandel und Entwicklung in Genf (UNCTAD), ist ein bekennender Gegner der bestehenden Neoklassik. Ein Feld, in welchem er der kontemporären Wirtschaftstheorie besonders gravierende Mängel vorwirft, ist der Arbeitsmarkt. Darum plädiert er - wahrscheinlich auch an seinem Vortrag in Luzern - für eine drastische Veränderung der politökonomischen Gestaltung unserer Arbeitswelt. Nach seiner Karriere, unter anderem auch als Staatsekretär im deutschen Bundesministerium, befasste sich Flassbeck seit seiner Pension mit der Erarbeitung einer kritischen Analyse von Wirtschaft und Politik in dem von ihm mitgegründeten Magazin MAKROSKOP. Ziel von MAKROSKOP ist es, neoliberale Mythen zu entlarven sowie über politische Alternativen aufzuklären und es den Bürger*innen so zu ermöglichen, politische und wirtschaftliche Ereignisse sinnvoll zu interpretieren und zu analysieren.

Bücher: Das Ende der Massenarbeitslosigkeit (zusammen mit Friederike Spiecker), 2007; Die Marktwirtschaft des 21. Jahrhunderts, 2010; und Zehn Mythen der Krise, 2012.