PD Dr. Jacob Rosenthal (Universität Konstanz)

Ein Vortrag im Rahmen des Philosophischen Kolloquiums

Datum: 17. November 2015
Zeit: 17.15 Uhr bis 19.00 Uhr
Ort: Universität Luzern, Frohburgstrasse 3, Hörsaal 4.B47

Für einen Kompatibilisten, der die Vereinbarkeit von „Willensfreiheit“ und Determinismus behauptet, besteht – noch vor der Erörterung aller Probleme des menschlichen Wollens – eine wesentliche Schwierigkeit darin zu sagen, was alternative Handlungsmöglichkeiten in einer deterministischen Welt sein sollen. Was bedeutet es unter deterministischen Voraussetzungen zu sagen, jemand könne in einer bestimmten Situation so oder so handeln, oder er hätte so oder so handeln können? Der Vortrag analysiert Antwortmöglichkeiten auf diese Frage, vor allem die sogenannte Konditionalanalyse des Könnens.

PD Dr. Jacob Rosenthal ist Ergänzungsprofessor für Theoretische Philosophie an der Universität Konstanz. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Philosophie der Wahrscheinlichkeit und die Diskussion um Willensfreiheit und Determinismus.

Alle Veranstaltungen des Philosophischen Kolloquiums