Die Veranstaltung bildet den Abschluss des Studierendenprojekts „Selfies und Selbstporträts in Kunst, Philosophie und im Alltag“, das durch das Kunstforum Zentralschweiz, das Philosophische Seminar der Universität Luzern und das Kunstmuseum Luzern organisiert wurde.

Datum: 18. März 2015
Zeit: 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr
Ort: Kunstmuseum Luzern

Die Studierenden haben ein spannendes Programm zusammengestellt. Es erwartet Sie eine Gegenüberstellungen von Selfies und (Selbst-)Porträts, die in der aktuellen Ausstellung des Kunstmuseums „VON ANGESICHT ZU ANGESICHT“ gezeigt werden, eine Selfie-Installation, sowie eine Podiumsdiskussion. Das Künstlerduo Haus am Gern, Rudolf Steiner und Barbara Meyer Cesta, der „Facebook“-Künstler Jonas Samuel Baumann, Susanne König (Kuratorin, Kunstvermittlerin) und der Künstler Gregory Hari diskutieren über die Bedeutung von Selbstporträts und Selfies in der Kunst und im Alltag.