Prof. Dr. Max Kölbel (Barcelona)

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Philosophischen Gesellschaft Zentralschweiz (PGZ)

Datum: 11. November 2015
Zeit: 19.15 Uhr bis 21.00 Uhr
Ort: Universität Luzern, Frohburgstrasse 3, Hörsaal 3.B58

Moralische Relativisten bestreiten, dass es uni-versal verbindliche moralische Normen gibt. In diesem Vortrag soll deutlich werden, dass das zentrale Problem des moralischen Relativismus nicht darin liegt, dass er inkohärent ist, sondern vielmehr darin, dass er eine Auffassung morali-scher Normen unterstellt, die sich nicht verteidigen lässt.