Ein Vortrag im Rahmen des Philosophischen Kolloquiums mit Prof. Dr. Anna Goppel (Universität Bern).

Datum: 17. Mai 2016
Zeit: 17.15 Uhr bis 18.45 Uhr
Ort: Universität Luzern, Frohburgstrasse 3, Hörsaal 3.B52

Viele sind der Überzeugung, dass Gründe, die «lediglich» das gute Leben des Akteurs betreffen, nicht zur Rechtfertigung für moralisch falsche Handlungen herangezogen und entsprechend auch nicht zu einer Abmilderung der Vorwerfbarkeit dieser Handlungen führen können. In meinem Vortrag werde ich die These verteidigen, dass sich dies in Nahbeziehungen anders verhält. Ich werde vertreten, dass Gründen des guten Lebens in Nahbeziehungen moralisches Gewicht zukommt, und zu erklären versuchen, warum Beziehungsverhältnisse die normative Landschaft in diesem Aspekt verändern.

Programm Philosophisches Kolloquium