Das Disserationsprojektes "Towards a Critique of Hostility. An Analysis of the Greek 'Barbarian' and Its Challenges for Democracy" von Leyre Urricelqui wird mit einem SNF Doc-Mobility Stipendium gefördert.

Leyre Urricelqui promoviert seit Oktober 2016 an der Universität Luzern zum Thema: Towards a Critique of Hostility. An Analysis of the Greek 'Barbarian' and Its Challenges for Democracy. Ihre Doktorarbeit schreibt sie unter der Betreuung von Prof. Dr. Christine Abbt im Rahmen der SNF-Förderungsprofessur für Philosophie "Fremd- und Vieltun". Über die Verwirklichung demokratischer Freiheit in Formen des Nicht-Identischen. Die zweite Betreuerin ihrer Dissertation ist Prof. Dr. Patricia Purtschert an der Universität Bern. 

Seit September 2018 bis Januar 2019 ist Leyre Urricelqui Visiting Fellow an „Centre Léon Robin“ (Paris IV-ENS) mit Prof. Barbara Cassin. Das SNF Doc-Mobility Stipendium ermöglicht ihr anschliessend bis Mai 2020 einen Forschungsaufenthalt an der University of Amsterdam mit Prof. Robin Celikates und Prof. Yolande Jansen.

18. Dezember 2018