Oberassistent, Lehrbeauftragter, Mitarbeiter SNF-Projekt Prof. Martin Hartmann

T +41 41 229 57 39
F +41 41 229 55 35
arvi.saerkelaeremove-this.@remove-this.unilu.ch

Frohburgstrasse 3, Raum 3.A54
Sprechstunden nach Vereinbarung 

CV

Geboren 1984 in Finnland. Studium der Philosophie, Soziologie, Volkswirtschaftslehre und Journalistik an der Universität Helsinki zwischen 2004 und 2008 mit einem B.A.-Abschluss. M.A. in der Politischen Theorie an der J.W. Goethe-Universität Frankfurt am Main 2010. Wissenschaftlicher Mitarbeiter am CEREN (Centre for Studies on Ethnic Relations and Nationalism) an der Universität Helsinki 2010-2011. Doktorand am Institut für Philosophie an der Universität Frankfurt 2011-2016 sowie am dortigen Institut für Sozialforschung 2013-2016. Mitarbeiter im Projekt „Pathologies of Recognition“ an der Akademie von Finnland 2012-2016. Seit November 2014 Assistent am Philosophischen Seminar der Universität Luzern. Abgabe der mit "summa cum laude"-benoteten Dissertationsschrift "Die Suche nach Allgemeinheit. Naturalistische Gesellschaftskritik nach Dewey und Hegel" bei Prof. Axel Honneth und Arto Laitinen im Januar 2016 an der Universität Frankfurt.” Seit August 2016 Oberassistent am Philosophischen Seminar der Universität Luzern. Seit April 2017 auch SNF-Forschungsmitarbeiter in dem zusammen mit Prof. Hartmann erworbenen Forschungsprojekt "Eine Diagnose sozialer Pathologien? Variationen des Naturalismus in der Sozialphilosophie".

Forschung

Forschungsschwerpunkte

•    Sozialphilosophie (insb. kritische Theorie, Hegel und Dewey)
•    Metaphysik (insb. Prozessphilosophie und Naturalismus)
•    Ethik (insb. Perfektionismus und Naturalismus)
•    Wissenschaftsphilosophie
•    Technikphilosophie

Laufendes Forschungsprojekt

Eine Diagnose sozialer Pathologien? Variationen des Naturalismus in der Sozialphilosophie (Forschungsprojekt SNF)
Prof. Dr. Martin Hartmann
Dr. des. Arvi Särkelä

Publikationen

Zeitschriftenartikel

Buchkapitel, Beitrag in Sammelband