Das KWI versteht sich als Schaufenster kulturwissenschaftlicher Forschung. Veranstaltungen für eine breitere Öffentlichkeit gehören ebenso zu seinem Programm wie Werkstattgespräche zu laufenden Projekten. In der Reihe Materialproben werden anhand von Bildern, Texten, Dokumenten und Objekten studentische Arbeiten und aktuelle Forschungsprojekte vorgestellt.

 

AKTUELL

Eingriff. Was sich zeigt, wenn der Film hält.

Vortrag von Johannes Binotto (Zürich)

Universität Luzern, Montag, 23. April 2018,
16.15 - 18.00 Uhr, Raum 3.A05

Johannes Binotto: ist Kultur- und Medienwissenschaftler an der Universität Zürich und Dozent für Filmtheorie an der Hochschule Luzern Design+Kunst, freier Autor sowie Redaktor der Zeitschrift Filmbulletin. Er forscht an den diversen Schnittstellen zwischen Medientheorie, Technikphilosophie und Psychoanalyse. 2013 promovierte er mit seinem Buch Tat/Ort. Das Unheimliche und sein Raum in der Kultur promoviert (bereits in zweiter Auflage bei Diaphanes). Sein aktuelles Forschungsprojekt «Mittel der Entstellung» widmet sich den Zusammenhängen zwischen Filmtechnik und Unbewusstem. Viele seiner zahlreichen Publikationen und Videoessays sind abrufbar unter:
www.schnittstellen.me 

Mit diesem Vortrag setzt das Kulturwissenschaftliche Institut seine Veranstaltungsreihe «Lose Bilder» fort. Interessierte sind herzlich willkommen.

Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Flyer zur Veranstaltung

Kontakt

Universität Luzern
Kulturwissenschaftliches Institut KWI 
Frohburgstrasse 3  
Postfach 4466
6002 Luzern

T +41 41 229 55 40  (Prof. Dr. Valentin Groebner)
E-Mail: valentin.groebnerremove-this.@remove-this.unilu.ch