Es gibt eine Reihe von Verletzungen an der Hüfte, die eine langwierige Genesung nach sich ziehen oder sogar einer Operation bedürfen. Manche werden nicht richtig erkannt. Die Leistenzerrung beispielsweise ist oft kein Riss am Muskelursprung in der Leiste, sondern ein Leistenschmerz, der durch einen Knorpelriss im fehlgeformten Hüftgelenk entsteht. Dieses so genannte Impingement kommt bei Spielern bestimmter Sportarten häufig vor und bedarf meistens einer Arthroskopie. Der Vortrag handelt diese Entität genauer ab, gibt aber auch Überblick über diverse Sportverletzungen an der Hüfte.

Datum: 5. November 2018
Zeit: 18.15 Uhr bis 19.45 Uhr
Ort: UNI|PH Gebäude, Hörsaal 5

Referent: Dr. med. Thomas Stähelin
Dr. med. Thomas Stähelin, Spezialist für orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates FMH Dr. Stähelin ist frei praktizierender Belegarzt in der Zentralschweiz und in Zürich und behandelt Verletzungen und Leiden des Bewegungsapparates, namentlich am Knie und an der Hüfte. Er hat sich insbesondere in der Behandlung von Verletzungen des Sportlers spezialisiert, setzt aber auch Schwerpunkte auf die Implantation künstlicher Gelenke und die Analyse komplexer Probleme. Weitere Angaben lassen sich unter stahelin.ch finden.

Zur Vortragsreihe:
Im Rahmen der Vorlesungsreihe «Sport und Wissenschaft» stellt der HSCL verschiedene Themen der Biomechanik, Physiologie und Sportwissenschaft vor.

Teilnehmende:
Öffentlicher Vortrag, Studierende und Mitarbeitende der Hochschule Luzern, der PH Luzern und der Universität Luzern, Alumni sowie alle Interessierte. Die Vorlesung ist kostenlos für alle. Externe Personen sind auch Willkommen.

Mehr Infos
Zur Anmeldung