Qualitätsmanagement

Die Kultur- und Sozialwissenschaftliche Fakultät erachtet das Qualitätsmanagement mit dem Ziel der Qualitätssicherung und -entwicklung als wesentliche Grundlage für die Gesamtheit ihrer akademischen Tätigkeiten in Forschung, Lehre und Dienstleistungen sowie Nachwuchsförderung und Weiterbildung.

Damit verpflichtet sich die Fakultät als Teil der Universität Luzern zu höchsten Qualitätsansprüchen, die nationalen und internationalen Standards entsprechen.

Das Qualitätsmanagement der Fakultät richtet sich dabei an den strategischen Zielen der universitären Qualitätssicherung und -entwicklung aus und fokussiert auf die Richtlinien des universitätsweiten QMS.

Die Fakultät hat zwei Kommissionen, die für die Durchführung zentraler Qualitätssicherungmassnahmen zuständig sind. Die Lehr- und Evaluationskommission ist insbesondere zuständig für Vor- und Nachbereitung von Audits und Akkreditierungsverfahren, Studiengangevaluationen, Lehrveranstaltungs- und Prüfungsevaluationen. Die Forschungsevaluationskommission sichtet quantitative Daten zur Forschungsleistung der Fakultät und interpretiert diese qualitativ im Hinblick auf die Zielerreichung im Bereich Forschung.